Vision Europa

Adventsmarkt 2018

Heute war es endlich soweit: Die Europagrundschule Kalthof hatte zum gemeinsamen Basteln in die Schule eingeladen. In sieben Klassen wurde fleißig gebastelt. So entstanden Engel, Weihnachtskarten, Rentiere, Zuckerstangen, Sterne, Kerzen und Glöckchen.
Im Anbau verkauften Eltern zu Gunsten der Klassenkassen selbst hergestellte Dinge. Es gab verschiedene Köstlichkeiten wie zum Beispiel Weihnachtszucker, Vanillesirup oder weihnachtliche Dekorationen. So fanden zum Beispiel Weihnachtskugeln, Schneemänner, Teelichter, Engel, Zuckerstangen, Lampen und diverse andere kreative Presente ihre neuen Besitzer. Auch der Ganztag war mit Produkten vertreten und die Bienen Arbeitsgemeinschaft verkaufte selbst hergestellten Honig und Kerzen.
Zudem gab es eine Vernissage zu europäischen Künstlern. In Kooperation mit dem Stennergymnasium waren im Englischraum der Schule Schülerarbeiten der beiden Europaschulen zu sehen. Bereits Anfang Dezember fand eine Ausstellung zu diesem Thema im Gymnasium statt. Auch hier leistete die Europagrundschule Kalthof ihren Beitrag und zeigte, wie sich die Grundschüler mit dem Thema "Europa" im Unterricht beschäftigt hatten. Siehe auch Beitrag vom 02.12.2018.
Für das leibliche Wohl sorgte sich der Förderverein. Viele Eltern hatten gebacken und es wurde Kaffee und Kuchen verkauft. Den Abschluss bildete das Weihnachtslied "Dicke rote Kerzen". Wir möchten uns bei allen Beteiligten bedanken und wünschen allen ein schönes zweites Adventswochenende!!!

Tag der offenen Tür am Stennergymnasium- mit europäischen Künstlern der Grundschule Kalthof

Am heutigen Samstag stellten die Kids der Europaschule Kalthof einen Teil ihrer Arbeiten am Stennergymnasium aus, die innerhalb des Unterrichts entstanden sind. - Kunstwerke nach Piet Mondrian (Holland)- Arbeiten der Klasse 1a
Thema der Unterrichtseinheit waren europäische Künstler. In diesem Sinne beschäftigte sich die Klasse 1a mit Mondrian, die Klasse 1a mit Klee, die Klasse 2 mit Hundertwasser, das dritte Schuljahr mit Klee, die Klasse 4a mit Alt und die Klasse 4b mit Seurat. Wir sind der Meinung, dass dabei ganz tolle Werke entstanden sind, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. - Kunstwerke nach Paul Klee (Deutschland)- Arbeiten der Klasse 1b
Kunstwerke nach Friedensreich Hundertwasser (Österreich)- Arbeiten der Klasse 2
Kunstwerke nach Paul Klee (Deutschland)- Arbeiten der Klasse 3
Kunstwerke nach Otmar Alt (Deutschland)- Arbeiten der Klasse 4a
Kunstwerke nach Georges Seurat (Frankreich)- Arbeiten der Klasse 4b

Monatsfeier im November- Schweden

Den Start machte die Klasse 1b mit dem Lied vom Anderssein. Nach diesem musikalischen Beitrag mit Orff- Instrumenten sangen die Kinder der 4b das Pippi Langstrumpf Lied. Danach folgte ein schwedisches Rätsel über das Rentier. Die zweite und die dritten Klassen sangen das passende Lied von Rudolf mit der roten Nase und brachten die Zuhörer in weihnachtliche Stimmung. Natürlich durften auch die Geburtstagskinder nicht fehlen. Zum Schluss stellten die Moderatoren Lina und Max das Land Österreich für den Monat Dezember und das neue Motto vor. Danke an das Moderatorenteam!

Tag der offenen Tür und Monatsfeier- Spanien und Griechenland

Am heutigen Freitag war es mal wieder so weit: Die Europa- Grundschule Kalthof öffnete ihre Türen und lud alle interessierten Eltern und zukünftige Schülerinnen und Schüler ein, am Unterricht teilzunehmen. In den Klassen wurden verschiedene Aktionen zum Methodentraining angeboten und die Besucher konnten in den Unterricht reinschnuppern und aktiv mitmachen. Engagierte Mütter vom Förderverein boten Plätzchen an, verkauften Schulkleidung und beantworteten Fragen der zukünftigen Eltern. Zum Abschluss trafen sich alle zu einer Monatsfeier in der Aula. Hier präsentierten die einzelnen Jahrgangsstufen die Ergebnisse der Methodenwoche. Das Methodentraining ist ein fester Bestandteil an der Grundschule Kalthof. In den regelmäßig stattfindenden Einheiten lernen die Schülerinnen und Schüler Methoden und Vorgehensweisen, die ihnen in ihrem Schulleben helfen sollen. Die ersten Schuljahre stellten vor, wie man richtig ausschneidet. Die Kinder der zweiten Schuljahre erlernten in der Woche den richtigen Umgang mit Stift und Lineal. Die dritten Klassen markierten Schlüsselwörter und lernten, Texte zu erschließen. Die vierten Schuljahre zeigten uns den richtigen Umgang mit dem Zirkel.
Natürlich durften die Länder "Spanien" und "Griechenland" auf der Monatsfeier nicht fehlen. In der Europa-Grundschule Kalthof steht in jedem Monat ein anderes europäisches Land auf dem Programm. Auf den Monatsfeiern stellen die Kinder die im Unterricht behandelten europäischen Inhalte in Form von Liedern, Tänzen, kleinen Theaterstücken und anderen tollen Präsentationen vor. Heute sang zuerst die Klasse 1a Bruder Jakob auf Spanisch. Danach folgten Kinder aus den Klassen 2 und 3, die uns Zahlen und Farben auf Griechisch und Spanisch beibrachten. Zum Abschluss sangen der Viertklässler ein Fahrradlied.

Monatsfeier im Juni- Holland

Die Moderatoren der dritten Klasse führten die Zuschauer am letzten Freitag durch das bunte Programm rund um die Themen Europa und Sportfest. Zuerst gab es aber ein Ständchen für die Geburtstagskinder. Danach gaben uns die Drittklässler einige Informationen zu unserem Nachbarland Holland.
Außerdem sang die Russischarbeitsgemeinschaft ein russisches Lied über eine Schildkröte. Dan aus dem vierten Schuljahr spielte mit seiner Klavierlehrerin ein vierhändiges ungarisches Klavierstück. Finja und ihre Mutter zeigten dem Publikum ein Fadenspiel. Unter anderem stellten sie mit dem Band den Eifelturm dar und schenkten jeder Klasse ein Band zum Nachmachen. Den Abschluss bildete die Überreichung der Ehrenurkunden und ein Sommersong der Klasse eins. Hier zeigten alle, dass sie sich auf dem Sommer und damit auch auf die anstehenden Ferien freuen.

Monatsfeier im Mai- Italien

Ein buntes Programm wurde am heutigen Freitag auf der Bühne der Europagrundschule Kalthof geboten. Die Moderatoren Vincenzo und Lena führten die Zuschauer durch die Monatsfeier. Nach der Ehrung der Geburtstagskinder folgte die Präsentation der Ergebnisse der Europaprojektwoche.
Hier hatten sich die Klassen mit unterschiedlichen Themen rund um Europa befasst. Außerdem führte die Klasse 2 einen italienischen Tanz, die dritten Klassen einen Europaquiz und die vierte Klasse die deutsche Nationalhymne vor. Den Abschluss bildeten die Klassen eins und zwei mit dem Europasong „Schau doch mal rein in Europa!“. Wir wünschen allen schöne Pfingsten und erholsame Ferien!

Monatsfeier im April- Türkei

Nach der Begrüßung durch Frau Isken und den Moderatoren Smilla und Mehmet aus der Klasse 4a folgte die Ehrung der Geburtstagskinder. Einen musikalischen Beitrag hatten die Erstklässler und die Klasse 2b vorbereitet. Sie sangen das Lied "Alle Vögel sind schon da".
An der Europagrundschule Kalthof stand im April das Motto Türkei auf der Tagesordnung und so folgten auf der Monatsfeier türkische Beiträge. Die Klasse 4a tanzte eine türkischen Tanz und Mehmet und Enes erzählten uns einiges über unser die Türkei. Außerdem hatten sich die beiden Viertklässler Quizfragen zu ihrem Heimatland überlegt. Zum Abschluss erklärten uns Smilla und Mehmet das Monatsmotto für den kommenden Monat Mai. Im Monat Mai geht es darum, dass wir unsere Aufgaben ordentlich und pflichtbewusst erledigen.

Monatsfeier im März- Frankreich

Nach der Begrüßung durch Frau Isken und den Moderatoren Levi und Hannah aus der Klasse 3a folgte die Ehrung der Geburtstagskinder. An der Europagrundschule Kalthof stand im März das Motto Frankreich auf der Tagesordnung und so folgten auf der gut besuchten Monatsfeier viele französische Beiträge.
Die Klasse 2a sang französische Lieder und Lina und Paulina erzählten uns einiges über unser Nachbarland Frankreich. Die Klasse 4b stellte uns ein rhythmisches Musikstück eines französischen Komponisten vor, die Klasse 3b sang "Frère Jacques" und die Klasse 2b präsentierte das Gedicht "Die Tulpe". Außerdem erklärten uns Levi und Hanna das Monatsmotto für den kommenden Monat April. Im Monat April geht es darum, dass wir im Treppenhaus rechts gehen. Den Abschluss bildeten die jetzt schon lautstarken Erstklässler mit dem Song: "Frühling ade!" Wir wünschen allen schöne Osterferien!!!

Post aus Österreich

Die Kinder der Klasse 2a haben Schneemänner aus Kaltenleutgeben bekommen. Vor den Ferien haben sie Osterkarten nach Österreich geschickt.

Monatsfeier im Februar- Polen

An der Europagrundschule Kalthof übernehmen Schülerinnen und Schüler die Moderation. Heute führten Paulina und Jonas aus der Klasse 3b durch das Programm. Neben der Ehrung der Geburtstagskinder gab es polnische Darbietungen wie ein Referat über Polen, das Lied Bruder Jakob, ein Lied zu den Körperteilen und eine Polka.
Außerdem berichteten Laureen und Marieke, dass die Schule für weitere vier Jahre Europaschule ist. Sie erklärten uns die zwölf Tafeln in der Aula. So gibt es zwölf Monate mit einem Motto und einem europäischen Land. Jeden Monat steht ein anderes Land und ein Motto im Unterricht und bei den Monatsfeiern im Mittelpunkt. In diesem Monat drehte und dreht sich alles um unser Nachbarland Polen und das Motto "Wir gehen langsam und leise durch das Schulgebäude".

Wir haben es geschafft!!!

Wir haben es geschafft und dürfen uns weiterhin Europagrundschule Kalthof nennen. Nach fünf Jahren stand Ende 2017 die Rezertifizierung zur Europagrundschule auf dem Programm. Hier durften wir zeigen, was wir in der Zeit als Europagrundschule erarbeitet haben und wie wir den Europagedanken aktiv in unserem Schulalltag leben. Ende des Monats kam dann die Urkunde. Wir sagen allen Beteiligten, die uns bei der Umsetzung unterstützen, "Danke!"

Das alles ist Europa!

Das Thema Europa steht im Moment ganz oben in den Klassen 1 und 2. In der letzten Wochen haben wir schon eine Menge gelernt. Zum Beispiel welche Länder zu Europa gehören und wie die Flaggen dieser Länder aussehen. Wir wissen jetzt auch, dass Speisen, wie Pizza, Croissants oder Goudakäse aus verschiedenen europäischen Ländern kommen. Wir halten alles in unserer Europamappe fest. Natürlich darf auch unser Europa-Lied nicht fehlen: Schau doch mal rein in der Europaschule in Iserlohn!

Dänemark- unser Motto im Monat Januar

Am heutigen Freitag fand die erste Monatsfeier im neuem Jahr statt. Die Geschwister Janna und Lasse führten die Zuschauer souverän durch das Programm. Natürlich ging es mit den Geburtstagskindern los.
Danach folgte ein Referat der Klasse 4b zum Monatsland Dänemark und die Klasse 3a sang ein dänisches Vokabellied. In dem Lied zeigte uns die Klasse, wie man mit viel Freude dänische Vokabeln lernen kann. Im Anschluss daran durften die Zuhörer den Klängen von Dan lauschen. Der Viertklässler präsentierte uns die Europahymne "Freude schöner Götterfunken" von Ludwig van Beethoven auf dem Keyboard und erzählte, dass er erst seit 1 Jahr Klavierunterricht nimmt. Den Abschluss bildete ein instrumentales Uhrenlied der Klasse 3. In dem Lied geht es um eine Uhr, die immer gehen muss und einen Fels, der immer steht.

Neujahrspost aus Österreich!

Die Klasse 2a hat Post aus Österreich bekommen und hat Briefe zurückgeschickt.

Neujahrspost für Kaltenleutgeben!

Nach den Ferien lag für unsere Klasse ein großer Umschlag im Briefkasten. Darin waren Weihnachtsgrüße von unseren Brieffreunden aus Kaltenleutgeben in Österreich. Mit großem Eifer schrieben und malten wir unsere Antwortbriefe. Europa zum Anfassen!

Monatsfeier mit dem Schwerpunkt Europa

Die Kinder der Klasse 4a stellten zu Beginn ihr Musical „Oh, wie schön ist Europa!“ vor. In dem Stück sind Tiger und Bär auf der Suche nach Europa, das Land, in dem es nach Bananen riecht. Nach der wohlverdienten Pause, in der es wieder Waffeln vom Förderverein gab, sangen alle Besucher der Monatsfeier ein Ständchen für die Geburtstagskinder. Danach folgte ein Lied der russisch Arbeitsgemeinschaft über eine geschmückte Neujahrstanne und die Klasse 3b zeigten uns einen schwedischen Lichtertanz. Den Abschluss bildete die Klasse 3a mit dem Lied „We wish you a Merry Christmas“

Weihnachtspost für Österreich

Wir haben Weihnachtskarten für unsere Brieffreunde in Kaltenleutgeben gemalt, geschrieben und weggeschickt. Einige Tage vorher kam ein großer Briefumschlag aus Österreich mit der Post bei uns in Kalthof an. Jedes Kind konnte sich auf einen Brief freuen, den wir gelesen und jetzt beantwortet haben. Frohe Weihnachten und alles Gute für 2018 wünschen wir allen Kindern und Lehrern der Volksschule Kaltenleutgeben!

Martin Luther- eine Kooperation mit dem Stennergymnasium

Am heutigen Samstag fand die erste gemeinsame Ausstellung zum Thema Martin Luther am Gymnasium an der Stenner statt.
Viele Kalthofer Schülerinnen und Schüler hatten sich auf dem Weg gemacht, sich das Gymnasium und die gemeinsame Austellung am Tag der offenen Tür anzuschauen. Seit einiger Zeit arbeiten die beiden Europaschulen zusammen. Gemeinsam wurde die Ausstellung zum Thema Martin Luther geplant. Die Umsetzung erfolgte an der Grundschule Kalthof im Religionsunterricht. Natürlich sind die Ergebnisse auch in Kalthof beim Adventsbasar zu bestaunen.

Monatssfeier im November unter dem Motto "Schweden"

Im Rahmen unserer Rezertifizierung zur Europagrundschule durfte Frau Isken am heutigen Freitag viele Gäste begrüßen. Durch das Programm führten die Schüler Jakub und Abdi aus den Klassen 3 und 4.
Die Klassen 1 bis 4 boten ein vielfältiges Programm rund um das Thema "Schweden" und zeigten, was sie im Unterricht erarbeitet hatten. So sang das erste Schuljahr das Europalied "Schau doch mal rein in Europa!" und die 2b trug ein schwedisches Kinderlied über Frösche und Schweine vor. Typische schwedische Dinge zeigte uns die Klasse 3a in ihren Schwedenkisten. Das zweite und vierte Schuljahr präsentierten uns das Pippi Langstrumpf Lied und führten ein Interview mit der schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Die Schülerin Mia Hohmann vom Stennergymnasium untermalte die Feierstunde mit einer Flötendarbietung.

Monatssfeier im Oktober mit dem Thema "Portugal"

Zum Ende eines Monats steht in der Europagrundschule Kalthof immer die Monatsfeier an. Hier treffen sich die kleinen und großen Europäer, um die Geburtstagskinder des Monats zu feiern, zu singen oder etwas vorzuführen.
So auch an diesem Freitag. Lasse und Weronika aus der Klasse 4b führten durch das Programm. Neben dem Herbstlied "Der Herbst, der Herbst" durften wichtige Informationen der Klasse 3a zum Land Portugal und ein portugiesischer Sprachkurs von Rodrigo und Joao nicht fehlen. In der großen Pause bot der Förderverein der Grundschule wieder frische Waffeln an und der Duft verbreitete sich schnell im Schulgebäude. Das Team der Europagrundschule Kalthof wünscht allen schöne Herbstferien!!!

Die Russisch AG

Die Russisch AG leitet Frau Levin. In der ersten Woche haben wir die Farben und das Sprechen und die Buchstaben gelernt. Russisch macht Spaß. Die Sachen, die wir gelernt haben sind: 1. Das Sprechen. Wir haben gelernt, dass „??????“ (privet) „Hallo“ heißt und „????“ (Paka) „Tschüß“ heißt. Die Russisch AG macht richtig Spaß.

Kalthofer stellen ihre Schule vor- Tag der offenen Tür an der Europagrundschule Kalthof

Am heutigen Freitag war es mal wieder so weit: Die Europa- Grundschule Kalthof öffnete ihre Türen und lud alle Eltern und zukünftige I- Dötzchen zu einem bunten Programm in die Schule ein. In der Schule gab es ein reges Treiben: Kinder verschiedener Altersklassen, Eltern, Großeltern und Freunde, Erzieherinnen und interessierte Iserlohner nahmen am Unterricht teil. Engagierte Mütter boten Plätzchen an und beantworteten Fragen der zukünftigen Eltern.
Zum Abschluss trafen sich alle zu einer Monatsfeier in der Aula. Hier präsentierten die einzelnen Jahrgangsstufen die Ergebnisse der Methodenwoche. Das Methodentraining ist ein fester Bestandteil an der Grundschule Kalthof. In den regelmäßig stattfindenden Einheiten lernen die Schülerinnen und Schüler Methoden und Vorgehensweisen, die ihnen in ihrem Schulleben helfen. Die ersten Schuljahre stellten vor, wie man richtig ausschneidet. Die Kinder der zweiten Schuljahre erlernten den richtigen Umgang mit Stift und Lineal. Die dritten Klassen markierten Schlüsselwörter und lernten, Texte zu erschließen. Die vierten Schuljahre zeigten den richtigen Umgang mit dem Zirkel.
Natürlich durften die Länder "Spanien" und "Griechenland" auf der Monatsfeier nicht fehlen. In der Europa-Grundschule Kalthof steht in jedem Monat ein anderes europäisches Land auf dem Programm. Auf den Monatsfeiern stellen die Kinder die im Unterricht behandelten europäischen Inhalte in Form von Liedern, Tänzen, kleinen Theaterstücken und anderen tollen Präsentationen vor. Heute zeigte zuerst die Klasse 4a, wie man auf spanisch zählt. Sie sangen ein spanisches Lied über Zahlen. Danach folgte eine kurze Sequenz zu Zahlen und Farben auf Griechisch. Ilias und Dimitrios brachten uns die Sprache näher.
Zum Abschluss sangen die Erstklässler das Schullied und zeigten, dass sie schon eine Menge gelernt haben.

Einschulungsfeier 2017- 26 neue kleine "Europäer"

Und wieder war es soweit! Die Aula der Europa Grundschule Kalthof barst fast aus allen Nähten, als sich am heutigen Donnerstag Groß und Klein zum Ehrentage der neuen Erstklässler dort gemeinsam versammelten.
Nicht nur von der Schulleitung Frau Isken und dem Kollegium wurden die neuen 26 Erstklässler mit ihren Eltern, Großeltern, Freunden und Verwandten herzlich begrüßt: Wie immer gab es auch ein buntes und unterhaltsames Programm, wo die neuen kleinen „Europäer“ schon einmal das Engagement der Kalthofer Schülerinnen und Schüler auf der Bühne bestaunen konnten: So gaben die Klassen 2a und 2b ihr Bestes und schmetterten flotte Lieder auf Deutsch und auch Englisch. Die Kinder der Flöten-AG zeigten ihr Können und auch die European-Dance-Kids ließen die Zuschauer mit ihren Tanz- und Akrobatikbeiträgen zu fetziger Musik applaudieren.
Ein herzliches Dank gilt auch dem Förderverein der Schule, der die Einschulungsfeier wie jedes Jahr engagiert unterstützte und die Besucher mit einem Angebot an kulinarischen Leckereien verwöhnte.

Monatsfeier und Verabschiedung der Viertklässler

Zu Beginn der Monatsfeier gab es eine Neuerung. Neue Animationszeichen wurden für die nächsten Veranstaltungen eingeführt. So soll das Publikum bei Feiern klatschen, lachen und leise sein, wenn die dementsprechenden Plakate gezeigt werden.
Danach folgte die Ehrung der Geburtstagskinder und eine Präsentation der European School Dance Kids. Ein Jahr lang haben die Kids einmal die Woche mit Frau Heinings trainiert. Das Ergebnis konnten die Kalthofer Schülerinnen und Schüler jetzt bestaunen. Nach dem Auftritt bedankte sich Frau Heinings bei den Kindern mit einer kleinen Aufmerksamkeit für die gute Zusammenarbeit.
Vier Jahre lang durften die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herr Niem an der Grundschule Kalthof lernen. Jetzt folgte ein letzter Auftritt bei der Monatsfeier vor den Ferien. Mit einem bunten Rahmenprogramm verabschiedeten sich die Viertklässler von ihrer Grundschule. Hits wie "Schau doch mal rein in Europa", ein Lied der Russisch Arbeitsgemeinschaft, eine Flötendarbietung mit zwei Europaklassikern "Sur le Pont" und "Freude schöner Götterfunken" und "See you later" durften natürlich nicht fehlen. Hier wurden die Viertklässler von den Ameisenkindern begleitet, die die Trompeten bildeten. Zum Schluss tanzte die vierte Klasse und bedankte sich zusammen mit Frau Emde bei ihrem Klassenlehrer Hernn Niem für die schönen vier Grundschuljahre. Bevor es jedoch in die wohlverdienten Sommerferien ging übereichten die Schüler Frau Isken einen Blumenstrauß und bedankten sich für das erste Jahr an der Grundschule Kalthof.

Post aus Österreich

Letzte Woche kam ein großer Brief von unseren Freunden aus Kaltenleutgeben in Österreich. Jedes Kind konnte sich über einen Brief freuen. Wir haben feste gelesen und sofort geantwortet. Nun stecken wir alle Briefe in einen großen Umschlag und schicken ihn nach Österreich. Hoffentlich kommt er noch vor den Ferien an. Wir wünschen allen Kindern und Lehrern in Kaltenleutgeben wunderschöne Ferien!

"European School Dance Kids" im Halbfinale

Für unsere European School Dance Kids, ihre Trainierin Sandra Heinings und ihre Eltern gab es am gestrigen Samstag ein besonderes Erlebnis in Hagen. Beim Dance-Contest der DAK-Gesundheit ging es um den Einzug ins Finale nach Oberhausen. In der Zeit von 10:30 - 16:00 Uhr traten die besten Tanzgruppen aus der Region an, um eine Jury mit ihrem Auftritt zu überzeugen. Darunter auch unsere European School Dance Kids.

Eisessen beim Lese-Club

Im Lese-Club-Europa treffen wir uns einmal in der Woche und lesen oder hören Geschichten von verschiedenen Autoren aus unterschiedlichen Ländern. Manchmal schauen wir auch einen kleinen Film an oder schreiben selber Gedichte. Beim letzten Mal war Italien unser Land. Da gab es selbstgemachtes Erdbeereis. Das war köstlich!

Monatsfeier im Mai- Europäische Künstler zu Besuch in Kalthof

Premiere in Kalthof: Bei dieser Monatsfeier übernahmen erstmalig Schülerinnen der Europagrundschule Kalthof die Moderation. Lykka und Medea führten souverän durch das Programm. Zu Beginn begrüßten die beiden Schülerinnen des Schülerparlaments die ehemalige Schulleiterin Frau Brandegger und baten die Geburtstagskinder des Monats auf die Bühne. Danach erzählten die Kinder der Klasse 3b etwas über das Land Italien und stellten Frau Isken Fragen zu ihrem Besuch an der Partnerschule in Italien. Die Kalthofer Kids erfuhren hier, dass die Schule nur ca. 25 Schüler und Schülerinnen besuchen und dass es eine Ski Arbeitsgemeinschaft gibt. Im Anschluss daran stellten die Klassen die Arbeitsergebnisse der Europaprojektwoche vor. Sie zeigten einige der gemalten Kunstwerke und erzählten etwas über den jeweiligen europäischen Künstler. Danken möchte die Europagrundschule Kalthof dem griechischen Verein. Nur durch seine Spende konnte die Kunsteuropawoche so ein Erfolg werden.

Europaprojektwoche 2017- Klasse 1a: Malen wie Pablo Picasso

Wir haben uns in der Projektwoche mit Pablo Picasso beschäftigt. 1881 wurde Pablo Picasso in Spanien geboren. Er schuf tausende Bilder, Zeichnungen und Figuren.1973 starb Pablo Picasso mit 91 Jahren.

Europaprojektwoche 2017- Klasse 1b: Malen wie Jean Miró

Während der Kunstwoche haben wir uns mit dem spanischen Künstler Joan Miró beschäftigt. Miró ist in Spanien geboren und wurde 90 Jahre alt. Bereits mit 7 Jahren begann er zu malen. Im Unterricht haben wir "Regenmacher" mit Motiven von Miro gebastelt. Außerdem haben wir, wie Joan Miró gemalt und eines seiner Bilder neu angeordnet.

Europaprojektwoche 2017- Klasse 2a: Malen wie Otmar Alt

Otmar Alt zählt zu den erfolgreichsten deutschen Gegenwartskünstlern. Er wurde 1940 geboren und lebt in Hamm. Seine Kunstwerke sind sehr vielseitig. Er hat Bilder, Grafiken und Plastiken geschaffen, aber auch Tapeten, Schmuck, Brunnen und vieles mehr. Da wir in dieser Woche auf dem Bauernhof waren, haben wir Bauernhoftiere wie Otmar Alt sie malt, puzzleartig unterteilt und mit genauen Umrisslinien versehen, gemalt und Skulpturen geschaffen.

Europaprojektwoche 2017- Klasse 2b: Malen wie Paul Klee

In der Kunstprojektwoche hat die Klasse 2b sich mit dem Künstler Paul Klee beschäftigt. Wir haben Bilder von Paul Klee nachgemalt. Das Bild heißt „Burg und Sonne“. Wir haben auch ein Plakat über Paul Klee gemacht. Paul Klees Eltern waren Musiker. Die Mutter war Sängerin und der Vater war Musiklehrer. Und wir haben außerdem das Bild „Senecio“ von Paul Klee ausgemalt.

Europaprojektwoche 2017- Klasse 3a: Malen wie Franz Marc

Franz Marc wurde 1880 in München/ Deutschland geboren. 1916 ist er im 1.Weltkrieg gestorben. Er malte gerne Tiere und wurde Maler der Tiere genannt. Sein Lieblingstier war das Pferd. Im Vordergrund stehen immer die Tiere, im Hintergrund sieht man Himmel, Berge, Blumen, Felsen, Gras, Hügel und die Natur. Dabei verwendete er die Farben rot, gelb, grün, und blau. Mit den Farben wollte Franz Marc Gefühle ausdrücken. Das nennt man Expressionismus. Wir haben in dieser Woche auf eine große Leinwand gemalt, bunte Pferde genäht und einige Bilder in seinem Stil gemalt.

Europaprojektwoche 2017- Klasse 3b: Malen wie Friedensreich Hundertwasser

Friedensreich Hundertwasser wurde 1928 in Wien/ Österreich geboren. Früher wurde er Stowasser genannt. Er benutzte Spiralen und Schachbrettmuster, viel Gold und Silber. Auch Häuser hat er entworfen. Im Jahr 2000 ist er auf einer Schiffsreise nach Neuseeland an Herzversagen gestorben. Der große Weg ist ein berühmtes Bild von Hundertwasser, auf denen Spiralen zu sehen sind. In der Projektwoche haben wir aus bemalten Kartons eine Stadt gebaut, ein Spiralbild gemalt, Häuser entworfen und Schellenkränze gebastelt. Die Projektwoche hat uns viel Spaß gemacht.

Europaprojektwoche 2017- Klasse 4: Malen wie Leonardo das Vinci

Leonardo da Vinci war ein Universalgenie. Er war ein italienischer Bildhauer, Ingeneur, Architekt, Künstler, Erfinder, Mathematiker, Naturforscher und ein Botaniker. Seine zwei berühmtesten Bilder sind: das Abendmahl und die Mona Lisa. Andy Warhol hat die Mona Lisa in Pop Art gemalt. Wir, die Klasse 4, haben es nachgemacht. Es sind gute Ergebnisse herausgekommen. Leonardo wollte früher fliegen. Am 18.05.2017 haben wir unsere Ergebnisse in der Klasse ausgestellt.

Europäische Künstler zu Besuch in Kalthof

In dieser Woche steht in der Europagrundschule Kalthof die Kreativität im Vordergrund. Dank einer Spende des griechischen Vereins können die einzelnen Klassen mit Leinwänden, Farben und anderen Materialien arbeiten und sich mit europäischen Künstlern auseinandersetzen. Am morgigen Donnerstag öffnen die Schülerinnen und Schüler von 15.00 bis 16.00 Uhr die Klassentüren und stellen ihre Werke aus.

Kochen in der Russisch AG

Wir, die Russisch-AG, haben russischen Frühlingssalat gemacht. Jeder hat etwas mitgebracht. In den Frühlingssalat kommt Schmand, Gurke, gekochte Kartoffeln, Frühlingszwiebeln, Radieschen und gekochte Eier. Wir haben alles gewaschen und dann alles geschnitten. Danach haben wir alles in einer Schüssel verrührt. Zum Schluss haben wir den Frühlingssalat gegessen. Dazu gab es Baguette. Der Frühlingssalat war sehr lecker.

Online Voting: Die Videos der European School Dance Kids 1 und 2

Bitte unbedingt für die European School Dance Kids abstimmen!!! Die Anleitung finden sie unter: "Online Voting für unsere Tanzgruppen European School Dance Kids." Hier das Video der European School Dance Kids 1:

Hier das Video der European School Dance Kids 2:

Bitte unbedingt für die European School Dance Kids abstimmen!!! Die Anleitung finden sie unter: "Online Voting für unsere Tanzgruppen European School Dance Kids"

Zu Besuch in unserer Partnerschule in Italien

Seit letzdem Jahr ist die Schule aus Antholz Partnerschule der Europagrundschule Kalthof. Die Kinder der Klasse 3b schreiben sich regelmäßig mit den Schülerinnen und Schülern aus Italien Briefe. Diese besuchen die Klasse 4/5 und sprechen Deutsch. Italienisch lernen die Kinder, wie wir Englisch, in der Schule. Dabei tauschen sie sich über ihr Schulleben und ihre Hobbies aus.
In den Osterferien besuchte Frau Isken unsere Partnerschule in Antholz und überreichte die Post aus Kalthof. Von allen Schülerinnen und Schülern und Kollegen wurde sie herzlich begrüßt. Frau Isken erfuhr viel Neues über den Schulalltag. Zum Beispiel, dass die Kinder die Möglichkeit haben, in den Wintermonaten an einer Ski-Arbeitsgemeinschaft teilzunehmen. Und natürlich nahm sie wieder Post und liebe Grüße für die Kalthofer Schüler mit. Die Klasse 3b ist momentan fleißig dabei, die Post zu beantworten.

Online Voting für unsere Tanzgruppen "European School Dance Kids"

Die Tanzarbeitsgemeinschaften der Europagrundschule Kalthof nehmen dieses Jahr wieder an dem DAK Dance Contest 2017 teil. Hierfür benötigen die beiden Gruppen eure Online Stimmen. Bitte stimmt im Internet für die Gruppen ab, damit sie in die nächste Runde einziehen können!!! Die in 2016 gegründete Tanzgruppe „European School Dance Kids“ wird mit 2 starken Teams voll durchstarten. „European School Dance Kids 1“ und „European School Dance Kids 2“. Unter Trainerin Sandra Heinings haben 11 talentierte Schüler einen neuen Tanz einstudiert und mit dem wollen sie gewinnen!
Mit eurer Hilfe können sie ins Halbfinale einziehen und unsere Schule vertreten! Daher brauchen beide Gruppen jetzt eure Stimmen! In der Zeit von Mittwoch, den 10.05.17 bis Sonntag, den 14.05.17 könnt ihr die Gruppen über das Online-Voting ins Halbfinale wählen. Wie das geht? 1. Internetseite www.dak-dance.de eigeben- 2. Gruppe suchen- 3.Gruppenname eintragen- 4. (European School Dance Kids 1 bzw. European School Dance Kids 2)- 5. Altersklasse Kids 7-11 Jahre- 6. Leistungsklasse Pre-Champs- 7. Suche starten- 8. „Onlinevoting“- 9. Eingabe eurer E-Mail Adresse. WICHTIG: Bitte diese Schritte für beide Gruppen machen! Jede E-Mail-Adresse zählt!

Monatsfeier im April

Zuerst gab es ein Ständchen für die Geburtstagskinder. Begleitet wurden die Kinder der Europagrundschule Kalthof von unserer Musiklehrerin Frau Haferkamp. Danach präsentierten drei Schüler der Klasse 4 ihr Referat zum Thema Frankreich. Sie erzählten uns viel über französische Speisen, Nachbarländer und Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Eifelturm. Vielleicht geht die nächste Reise in den Ferien in unser Nachbarland Frankreich, um uns selbst ein Bild machen zu können.
Einige Kinder des dritten Schuljahres präsentierten auf der Bühne einen türkischen Tanz und brachten den Kids aus Kalthof die Zahlen 1 bis 10 auf türkisch bei. Den Abschluss bildetet das Gedicht der Klasse 2a "Das leise Gedicht" und das Frühlingslied "Ich lieb den Frühling".

Monatsfeier im März

Diesmal stand die Monatsfeier unter zwei Mottos: Polen und Frankreich. Doch bevor es "europäisch" losging, durften die Geburtstagskinder die Bühne betreten. Die Klasse 3a hatte zu Beginn des Jahres an einem europäischen Wettbewerb teilgenommen und unterschiedliche europäische Tänze einstudiert.
Einen dieser Tänze, eine polnische Polka, stellten sie jetzt auf der Bühne vor. Danach zeigten die European School Dance Kids ihren Tanz für den DAK Dance Contest. Seit den Sommerferien üben zwei Arbeitsgemeinschaften mit Frau Heinings für den Wettbewerb. Im Anschluss daran erzählte uns die Klasse 2b viel Wissenswertes über unser Nachbarland Polen und sang das Lied "Ich lasse Konfetti für dich regnen".
Zum Thema Frankreich führte die Klasse 3b eine Bodypercussion vor und begleitete es dabei in französischer Sprache. Dann folgten die Kinder der Klasse 3a mit dem französischen Lied "Sur le Pont". Hier durften Boomwhackers und Xylophone zur musikalischen Untermalung nicht fehlen.
Die Elefanten und Ameisen der ersten Schuljahre zeigten was sie in der kurzen Zeit schon im Englischunterricht gelernt haben und sangen ein Begrüßungslied. Den Abschluss bildete die Klasse 4. Es gab ein Flötenspiel und der Frühling wurde durch das Lied "Die Blumen tanzen Rock'n'Roll" begrüßt. Lehrer, Schüler und Eltern stimmten mit ein.

Die European School Dance Kids 1+2

Wir sind die European School Dance Kids 1 + 2! Einige von uns haben bereits im letzten Jahr am DAK Dance Contest teilgenommen. Da es so viel Spaß gemacht hat, wollten wir in diesem Jahr wieder dabei sein. Wir sind Schüler der Europagrundschule Kalthof und trainieren 1x die Woche in der OGS.
Im Februar hatten wir sogar schon einen Auftritt beim Kinderkarneval in Hennen auf einer großen Bühne im Festzelt. Das war mega cool! Ein weiterer Auftritt wird noch bei einer Monatsfeier in der Schule sein. Wir freuen uns dabei zu sein und hoffen natürlich auf das Halbfinale! Let s dance!

Monatsfeier unter der Motto Dänemark

Zu Beginn der Monatsfeier standen die Geburtstagskinder des Monats auf der Bühne und die Theater- Arbeitsgemeinschaft machte Werbung für ihr Märchen "Die Königin auf der Erbse". Sie berichteten, dass der Däne Christian Andersen das Märchen geschrieben hat und worum es in dem Märchen geht. Die Premiere wird voraussichtlich im Februar oder im März sein. Danach folgte ein kurzer Bericht von Frau Hömberg. Sie erzählte von ihren Urlauben in Dänemark, von langen Stränden und von kulinarischen Köstlichkeiten wie "Kærligheds Kranse" und Hotdogs mit roten Würstchen. Ein weiterer Höhepunkt der Feier war der Auftritt von Märchenerzählerin Frau Janotte.
Im Märchengewand erzählte sie den Zuschauern zwei skandinavische Märchen. Gebannt verfolgten die Schülerinnen und Schüler das Märchen mit dem Kätzchen und ahmten das Katze nach, indem sie mitsprachen: "Aber ich bin immer noch nicht satt." Außerdem durften sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich beim Trollmärchen einen eigenen Schluss überlegen. Frau Isken und die Grundschule Kalthof bedankten sich mit einem tosenden Applaus und Blumen bei Frau Janotte. Dann stellte die Klasse 3b das Gedicht "Das Waldhaus" vor und die Schülerinnen und Schüler untermalten es mit Instrumenten. Hannah und Anna hielten einen Vortrag zum Thema "Wildschwein". Hannah und ihre Eltern ziehen zur Zeit Frischlinge auf, da deren Mutter leider nicht mehr lebt. Den Abschluss bildeten die Kinder der der Russisch- AG, die ein russisches Lied sangen.

Steckbriefe aus Italien

Vor Weihnachten haben wir Post von unseren europäischen Brieffreunden bekommen. Eine italienische Klasse aus Antholz hat uns Steckbriefe geschrieben. Wir haben natürlich sofort zurück geschrieben.

Europäisches Weihnachtsmusical

Am letzten Schultag vor den Ferien war es endlich soweit. Die Klasse 3a konnte nach langem Üben ihr Weihnachtsmusical "Der zerstreute Weihnachtsmann" präsentieren. Natürlich wurden, wie auf jeder Monatsfeier, die Geburtstagskinder geehrt und der Förderverein der Europagrundschule Kalthof sorgte in der Pause für frische Waffeln. Zum Schluss bedankte sich das Kollegium bei den vielen fleißigen Helfern, die das ganze Jahr die Schule unterstützen, und es wurden Weihnachtslieder gesungen.
In dem Musical reist ein Weihnachtsmann durch die Europa, um die Kinder zu beschenken. Die Kinder in Kalthof sind zu Beginn etwas traurig, da er den Weg noch nicht zu ihnen gefunden hat. Der Mond und die beiden Weihnachtswichtel sollen ihnen dabei helfen, den Weihnachtsmann nach Kalthof zu lotsen. Bei seiner Reise kommt er durch unterschiedliche europäische Länder. In jedem dieser Länder singen die Kinder der Klasse 3a ein typisches Weihnachtslied und tanzt zum Teil dazu. Am Ende schafft er es doch und die Kinder rapen vor Freude einen Weihnachtsrap. Das Team der Grundschule Kalthof wünscht allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2017!

Weihnachtspost nach Österreich

Wir haben Weihnachtsbriefe für die Klasse 2a in Kaltenleutgeben geschrieben. Jedes Kind hat dafür einen Text in Schönschrift notiert und dazu noch etwas Schönes gemalt. Wir wünschen allen Kinder auf der ganzen Welt friedliche Weihnachtstage und alles Gute für das Jahr 2017!

Adventsmarkt an der Europagrundschule Kalthof

Der Adventsmarkt an der Europa Grundschule Kalthof ist in den letzten Jahren ein fester Termin im Dezember geworden. In den einzelnen Klassen wurde fleißig gewerkelt, gebacken und gekocht, um diese Dinge auf dem Markt zu verkaufen und sich etwas für die Klassenkasse dazu zu verdienen. Zu Beginn wurden in der Aula Weihnachtslieder gesungen und weihnachtliche Rätsel gelöst. Danach durften alle Kinder mit ihren Eltern in den Klassen basteln und die gemeinsame Zeit genießen. In den einzelnen Klassen konnten sie unterschiedliche Angebote rund um das Thema Weihnachten wahrnehmen. Der Förderverein sorgte, wie immer, für das leibliche Wohl der Besucher.
Und was an einer Europaschule natürlich nicht fehlen durfte, das waren die europäischen Köstlichkeiten wie zum Beispiel der türkische Tee. Den Abschluss bildete ein europäisches Weihnachtslied. In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien stehen noch weitere Höhepunkte an: Am Mittwoch, den 21.12.2016 feiern wir in der evangelischen Kirche einen Weihnachtsgottesdienst. Am letzten Schultag gibt es Waffeln und die Monatsfeier mit einem europäischen Weihnachtsmusical. Wir wünschen allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit!

Monatsfeier im November

Am Freitag war es mal wieder so weit: Die Europagrundschule Kalthof feierte ihre Monatsfeier. Was auf jeder Monatsfeier nicht fehlen darf, das ist natürlich die Vorstellung der Geburtstagskinder aus dem jeweiligen Monat. Danach rappten die Kinder der Klasse 3 b mit ihren Stühlen. Das Bewegung wichtig ist und hier an der Schule im Vordergrund steht, zeigten die Kinder der klasse 2 b. Sie tanzten den kika Tanz.
Im Anschluss daran gaben uns einige Viertklässler wichtige Informationen zum Monatsland Schweden und die Schülerinnen und Schüler vom Europa Leseclub präsentierten Bücher aus dem Land. Die Zuhörer der Europa Grundschule Kalthof konnten bei einem Quiz die schwedischen Schriftsteller erraten. Danach sang die Ameisenklasse ein Lied über ihr Klassentier Agathe.
Zu Besuch waren heute die Förderer vom Lions Klub. Der Lions Klub fördert an unserer Schule das Klasse 2000 Programm. Sie durften heute als "Lümmels aus der letzten Reihe" Platz nehmen und der Vorstellung folgen. Natürlich wurde auch ein Dankeschön an den Lions Klub Iserlohn überreicht. Die 2b tanzten den Kinder Klaro Tanz. Klaro ist die Figur, die die Kinder durch das Gesundheitsprogramm begleitet. Den Abschluss bildete ein Rapp zu dem Gedicht "Herr von Ribbeck auf Ribbeck auf Havelland" der Klasse 4.

Kooperation der Iserlohner Europaschulen

Kleine und große Europäer kooperieren demnächst. Ein erstes Treffen der Lehrer steht im November an. Hier werden erste gemeinsame Projekte geplant. Wir sind gespannt und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Die Russisch AG in der Europa-Grundschule

Als wir mit Russisch angefangen haben, haben wir uns mit dem russischen Alphabet beschäftigt und auch mit Matroschkas. Eine Matrorschka ist eine Puppe, in der andere kleinere Puppen drin sind. Wir haben auch unsere Namen auf Russisch gelernt und geschrieben. Wir haben auch ein Buch gelesen und dabei viele neue Wörter gelernt.

Kleine Europäer stellen ihre Schule vor- Tag der offenen Tür an der Europagrundschule Kalthof

Am heutigen Samstag war es mal wieder so weit: Die Europa- Grundschule Kalthof öffnete ihre Türen und lud alle Eltern und zukünftige I- Dötzchen zu einem bunten Programm in die Schule ein - und es wurde ein voller Erfolg. In der Schule gab es ein reges Treiben: Kinder verschiedener Altersklassen, Eltern, Großeltern und Freunde, ehemalige Schulkinder und interessierte Iserlohner strömten durchs Haus und nahmen am Unterricht teil. Waffelduft lag in der Luft, denn eifrige Mütter backten im Namen des Fördervereins köstliche Waffeln.
Zum Abschluss trafen sich alle zu einer Monatsfeier in der Aula. Hier präsentierten die einzelnen Jahrgangsstufen die Ergebnisse der Methodenwoche. Das Methodentraining ist ein fester Bestandteil an der Grundschule Kalthof. In den regelmäßig stattfindenden Einheiten lernen die Schülerinnen und Schüler Methoden und Vorgehensweisen, die ihnen in ihrem Schulleben helfen. Die ersten Schuljahre stellten vor, wie man richtig ausschneidet. Die Kinder der zweiten Schuljahre erlernten den richtigen Umgang mit Stift und Lineal. Die dritten Klassen markierten Schlüsselwörter und lernten, Texte zu erschließen. Die vierten Schuljahre zeigten den richtigen Umgang mit dem Zirkel.
Ein weiterer Höhepunkt war die Vorstellung der neuen Europa- CD. Die Kinder der dritten und vierten Klassen hatten vor den Sommerferien die Rock und Pop Fabrik in Letmathe besucht und vier europäische Lieder aufgenommen. Heute präsentierten sie stolz zusammen mit "Basti" von der Rock und Pop Fabrik die neue CD. Die Europa CD kann man ab heute durch eine kleine Unkostenspende in der Schule erhalten. Der Erlös kommt dem Förderverein der Europa-Grundschule zu Gute. Zwei der Lieder, das Kalthoflied und das Europalied, stellte Herr Niem mit seiner Klasse vor und alle Kinder der Schule stimmten mit ein.
Natürlich durfte das Monatsland "Spanien" auf der Monatsfeier nicht fehlen. In der Europa-Grundschule Kalthof steht in jedem Monat ein anderes europäisches Land auf dem Programm. Auf den Monatsfeiern stellen die Kinder die im Unterricht behandelten europäischen Inhalte in Form von Liedern, Tänzen, kleinen Theaterstücken und anderen tollen Präsentationen vor. Heute zeigte zuerst die Klasse 4, wie man auf spanisch zählt. Die Klasse 3 erzählte viel Wissenswertes über das Land und stellte den spanischen Künstler Pablo Picasso vor. Im Anschluss daran tanzten die Drittklässler Macarena.
Zum Abschluss zeigte der Drittklässler Benjamin die neue Schülerzeitung der dritten Klasse. Er berichtete, dass es ab diesem Schuljahr eine Zeitungsarbeitsgemeinschaft gibt, die jeden Monat eine Zeitung herausbringt. In der Septemberausgabe gibt es Berichte über die Klassen, die Europagrundschule, die neue Schulleitung Frau Isken und die Monatsfeiern. Unser Dank geht an alle fleißigen Eltern, die uns an diesem Tag so zahlreich und gut unterstützt haben!!!

Frau Freitag zu Besuch in Klasse 2

Heute war Frau Freitag bei uns. Sie hat uns Fragen beantwortet. Es waren Fragen rund um Europa und zu ihrer Arbeit. Frau Freitag war nicht immer Politikerin, sie arbeitete früher als Lehrerin. Die Frage "Warum heißt Europa Europa?" konnte sie leider nicht beantworten. Frau Freitag erzählte uns, wie Europa entstanden ist. Sie hat uns außerdem erklärt wofür die Sterne auf der Europafahne stehen. Es sind zwölf Sterne für die zwölf Monate und Stunden. Außerdem ist es ein schöner Rahmen für Europa. Frau Freitag ist viel in der Welt unterwegs und wir sind froh, dass sie auch bei uns in Kalthof zu Besuch war.

Frau Freitag zu Gast beim Schülerparlament

Heute traf sich das Schülerparlament der Grundschule Kalthof, um mit Frau Freitag über die aktuelle Lage der EU und dem bevorstehenden Austritt Englands zu sprechen. Das Schülerparlament besteht aus den zwei Klassensprechern der jeweiligen Klassen. Natürlich hatten die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit andere Fragen zu stellen, die Frau Freitag gerne beantwortete. Die Kinder zeigten an Frau Freitag und ihrer politischen Arbeit großes Interesse. Zum Ende hin bedankte sich Frau Freitag bei den Schüler-/innen und übergab aus aktuellem Anlass zwei Deutschlandbälle. Für alle Kinder war es ein tolles Ereignis.

Post aus Österreich

Am Montag, den 27.06.2016 bekamen wir das letzte Mal Post aus Österreich. Unsere Briefpartner werden jetzt auch alle an einer anderen Schule weiterlernen.
Einige Schülerinnen und Schüler haben auch ihre Privatadressen ausgetauscht und werden so weiterhin miteinander in Kontakt bleiben. Die Klasse 4a hat sich immer sehr über die Post aus Kaltenleutgeben in Österreich gefreut.

Schüler der Europagrundschule Kalthof im Tonstudio der Rock und Pop Fabrik Letmathe

Wer die Monatsfeiern der Europagrundschule Kalthof regelmäßig besucht, der weiß, dass die Kalthofer Kids gesanglich ganz schön etwas auf den Kasten haben. Heute besuchten die 2. und die 3. Klasse das Tonstudio der Rock und Pop Fabrik in Letmathe, um europäische Lieder der Grundschule Kalthof aufzunehmen.
Los ging es mit dem Zug nach Letmathe, wo das Team der Rock und Pop Fabrik auf die Klassen wartete. Jetzt wurde es aufregend und die Kids durften das erste Mal ein Tonstudio betreten und ihre Lieder aufnehmen. Das war ganz schön anstrengend, da die Lieder mehrfach gesungen werden mussten. Natürlich wurden auch Aufnahmen für die CD gemacht und zum Abschluss gab es für jeden ein leckeres Eis. Bei dem Wetter genau das Richtige.

100 Prozent Europa- Monatsfeier mit Ehrengast

Unsere ehemalige Schulleitung Frau Brandegger wurde heute bei der Monatsfeier von allen Schülerinnen und Schülern, dem Lehrerkollegium und den Eltern mit tosendem Applaus begrüßt. Gut erholt durfte sie in ihre alte Rolle schlüpfen und die Menge durch Klatschrhythmen um Aufmerksamkeit bitten.
Natürlich wurden zuerst die Geburtstagskinder des Monats Mai gewürdigt. Aber dann Stand 100 Prozent Euopa auf dem Programm. Alle Klassen berichteten, was sie zum Thema Europa in der Projektwoche erarbeitet hatten und stellten ihre Ergebnisse vor. Die Ergebnisse können Sie in den folgenden Berichten nachlesen. Zum Schluss sangen alle gemeinsam das Europalied der Grundschule Kalthof.

Das Kleine Ich bin Ich- und die Nachbarländer Deutschlands

Die Klasse 1a hat in der Europawoche das Buch "Das Kleine Ich bin Ich" gelesen und ein eigenes Ich- Heft erstellt. Bei der Monatsfeier stellten sie ihr Wissen unter Beweis und sagten dem Publikum die Nachbarländer Deutschlands auf.

Der Bericht der Klasse 1b

Wir haben ein Frühstück mit europäischen Speisen gemacht. Außerdem haben wir in unserer Europamappe gearbeitet und die Flaggen der Nachbarländer Deutschlands angemalt. Wir haben auch über verschiedene Sprachen gesprochen, die wir zu Hause und mit Freunden sprechen. Fast jeden Tag haben wir mit den Zweitklässern Fußballspielen trainiert.

Bruder Jakob

Die Klasse 2a sang den Schülerinnen und Schülern das Lied "Bruder Jakob" in acht Sprachen vor. Dazu gehörten folgende europäische Sprachen: Deutsch, englisch, französisch, portugiesisch, spanisch, norwegisch, polnisch und türkisch.
Mehr unter: Video "Bruder Jakob".

Europäische Speisen und vieles mehr rund um den Euro

In der Projektwoche wurden in der zweiten Klasse polnische Gerichte gebacken, Flaggen ausgemalt und Nationalhymnen erraten. Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler in ihrer Europamappe gearbeitet und viele Aufgaben rund um den Euro gelöst.

Frau Freitag zu Besuch in der Europaprojektwoche

Frau Freitag hat uns am Montag, den 09.05.2016, besucht. Wir haben einen Fischbowl gemacht. Ein Fischbowl ist ein Kreis wo viele Kinder außen sitzen. Drei Kinder sitzen im Kreis. Die Kinder im Kreis haben Frau Freitag eine Frage gestellt. Danach waren die nächsten drei Kinder dran. Wir haben zum Beispiel gefragt: "Warum sind 12 Sterne auf der Europaflagge?" oder "Warum sind die Farben Schwarz, Rot und Gold auf der Deutschlandfahne?". Nach dem Fischbowl ist sie nach Washington geflogen. Frau Freitag war vor ein paar Jahren aus Lehrerin. Jetzt arbeitet sie im Bundestag in Berlin. Sie fliegt oft in andere Länder. Sie arbeitet mit Angela Merkel zusammen. Wir wissen schon, dass die europäische Union 28 Staaten hat. Sie wollen gemeinsam dafür sorgen, dass der Wohlstand in Europa gesichert ist, und dass die Menschen in Frieden leben können. Der EU Sitz ist in Brüssel.

Lernplakate zu europäischen Ländern

In der Projektwoche erstellten wir in Gruppenarbeit Lernplakate zu folgenden europäischen Ländern: Polen, Großbritanien, Österreich, Frankreich, Italien und Türkei.

Europäische Länder und Training für die EM

Neben dem Training für die Fußballeuropameisterschaft haben wir im Internet geforscht und in Gruppen Lernplakate erstellt. Die Länder Spanien, Norwegen, Deutschland und Schweden standen bei uns im Mittelpunkt.

Europameisterschaft der Grundschule Kalthof 2016

Pünktlich um 8 Uhr startete heute bei strahlendem Sonnenschein die Europameisterschaft der Grundschule Kalthof in der SSV Kalthof Arena. 16 Teams aus unterschiedlichen europäischen Ländern liefen in die Arena ein und sangen zu Beginn ihr Europalied. Danach folgte die Vorrunde, in der jeweils 8 gemischte Teams der Stufe 1 und 2 und 8 gemischte Teams der Stufe 3 und 4 gegeneinander spielten.
In der Endrunde wurden dann die Gold-, Silber- und Bronzemedaillengewinner ermittelt. Spannende Halb- und Finalspiele sorgten dafür, dass die SSV Arena einem Hexenkessel glich. Die feierliche Verleihung der Medaillen übernahm der stellvertretende Bürgermeister Thorsten Schick. Bei den ersten und zweiten Klassen gewann Dänemark Gold, Deutschland Silber und Frankreich Bronze. Innerhalb der Klassenstufe drei und vier bekam Ungarn die Goldmedaille, Tschechien die Silbermedaille und Italien die Bronzemedaille verliehen.
Wie bei jeder größeren Veranstaltung der Schule sorgte der Förderverein für die Verpflegung der Schülerinnen und Schüler. Den gesamten Vormittag konnten sich die Fußballspieler an einem europäischen Buffet jederzeit stärken. Bedanken möchte sich das Team der Grundschule Kalthof ganz besonders beim SSV Kalthof, den Schiedsrichtern und den betreuenden und helfenden Eltern.

Türkische Spezialitäten in der Grundschule Kalthof

Heute haben wir die türkische Spezialität "Lamacun" gemacht. Zuerst mussten wir mit einem Nudelholz den Teig ausrollen. Danach wurde dieser mit Fleisch belegt. Jetzt konnten wir den Teig zu einem Schiffchen einrollen. Zum Schluss haben wir etwas Eigelb auf den Rand gepinselt. Während unser Essen im Ofen war, haben wir in unserer Europawerkstatt weitergearbeitet. Unsere Pizzen waren sehr lecker.

Feierliche Auslosung der Mannschaften

Heute wurden die Mannschaften für die Europameisterschaft der Grundschule Kalthof feierlich ausgelost. Hierzu kamen die einzelnen Mannschaften auf die Bühne und zogen ein europäisches Land. Natürlich durften die Eurohymne und das Europalied der Schule nicht fehlen.
Danach folgte das Bemalen der Trikots und der Flaggen. Unser Dank gilt den Eltern, die uns bei der Arbeit tatkräftig unterstützt haben.

Die Trikots sind fertig

Heute Morgen wurden die Mannschaften feierlich bekannt gegeben. Jedes Kind hat dann sein eigenes Trikot gemalt.

Der IKZ berichtet über den Besuch von Dagmar Freitag in der Europagrundschule Kalthof

Gestern Morgen berichtete der Iserlohner Kreisanzeiger in seiner Ausgabe vom Besuch der Bundestagsabgeordneten Dagmar Freitag in der Europa-Grundschule Kalthof.

Europäisches Frühstück

Wir haben Pizzaschnecken, Waffeln, Brotgesichter und Obstsalat gebacken und geschnippelt. Anschließend haben wir eine festliche Tafel gedeckt und köstlich gegessen.

Der große Europa- Besuch

Heute war Frau Freitag bei uns. Frau Freitag ist eine Politikerin. Sie arbeitet in Berlin mit Angela Merkel. Frau Freitag hat uns viele Fragen gestellt über Europa und über unsere Europaschule. Wir haben ihr erzählt, dass wir Spanisch lernen und jeden Monat eine Monatsfeier machen. Da berichten wir von anderen Ländern. Wir schreiben uns auch mit Schulkindern in anderen Ländern. Und in dieser Woche gibt es sogar ein internationales Fußballturnier. Jedes Team ist ein Land. Außerdem helfen wir uns und sprechen im Stuhlkreis über alle Probleme. So wie die Politiker in Berlin oder in der EU in Brüssel. Die EU ist die Europäische Union. 28 Länder gehören dazu. Alle wollen friedlich leben. Wie wir in der Schule.

Politikerin zu Besuch in der Europagrundschule

Am Montag, den 9.5.2016, besuchte Frau Freitag die Schülerinnen und Schüler in der Grundschule Kalthof zur Europawoche. Einige Kinder durften der Politikerin ihre Fragen rund um Europa stellen. Es wurde viel herausgefunden wie z.B. dass Europa die Grenzen nicht schließt, weil hier Grenzenfreiheit gilt.
Die Kinder hatten einen großen Spaß und haben viel Interessantes über Europa gelernt. Wir würden uns freuen, wenn Frau Freitag uns noch mal besuchen würde.

Die Tanzgruppe "European School Dance Kids" hat es geschafft. Sie sind im Halbfinale.

Die Tanzgruppe "European School Dance Kids" bedankt sich bei allen, die beim Online Voting für die Gruppe abgestimmt hat. "Wir haben es geschafft und sind ins Halbfinale gekommen." Am 04.06.2016 geht es in Witten weiter. Hier treten in der Gruppe pre-champs 8 Tanzgruppen gegeneinander an. Wir freuen uns und sagen nochmal "Danke!"

Internationale Gerichte in der Klasse 2b

Heute fing endlich unsere Europaprojektwoche an! Wir sind wir mit einigen Omas und Mamas in der Küche gewesen und haben dort Racuchy und Blätterteigschnecken gemacht. Racuchy gehört zur traditionellen polnischen Küche. Es handelt sich dabei um handtellergroße Pfannekuchen mit Apfelstücken.
Natürlich haben wir uns auch viel Zeit genommen die selbstgemachten Leckereien zu probieren. In der letzten Stunde haben wir dann noch gemeinsam mit den ersten Klassen und der Klasse 2a für unser Fußballturnier am Freitag geübt. Das war ein toller Start in unsere Projektwoche!

Europawoche an der Europagrundschule Kalthof

"Wir sind bunt", das ist das Motto der kommenden Europaprojektwoche an der Europagrundschule Kalthof. Bereits am Montag findet der erste Höhepunkt der Woche statt: Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag besucht die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen, um mit ihnen über "Europa" zu sprechen. Am Mittwoch findet dann die Auslosung der Mannschaften für die Europameisterschaft statt, die am Freitag in der SSV Arena ausgetragen wird. Insgesamt werden 16 Teams aus 16 europäischen Ländern gegeneinander antreten. Wir freuen uns auf kreative Fußballtrikots, spannende Fußballspiele und viele europäische Speisen.

Monatsfeier und Verabschiedung unserer Lehrerin Frau Lütkevedder

Die Besucher konnten sich wieder mal über die vielen Programmpunkte freuen. Unter anderem sangen die Kinder aus der Spanisch AG ein Lied über Elefanten.
Einer der Höhepunkte war natürlich der Auftritt der "European School Dance Kids", die das Publikum anheizten und die Zuschauer aufriefen, bis zum 1. Mai für die Tanzgruppe abzustimmen. Wie das Online-Voting funktioniert kann man in dem Bericht "Online-Voting für die Tanzgruppe "European School Dance Kids" nachlesen. Die Tanzgruppe und ihre Trainierin Frau Heinings würden sich über ein Weiterkommen sehr freuen.
Ein weiterer Höhepunkt war die Verabschiedung unserer lieben Kollegin und Lehrerin Frau Lütkevedder. Liebe Worte und Wünsche seitens der Schulleitung, der Schüler, ehemaliger Schüler und dem Schulpflegschaftsvorsitzenden Herrn Ansgar Heithoff durften natürlich nicht fehlen. Ein selbstgeschriebenes Lied für Frau Lütkevedder und der Kanon "Viel Glück und viel Segen" rundeten die Feier ab.

Online-Voting für die Tanzgruppe "European School Dance Kids"

DAK Dance Contest 2016 und wir, die Europagrundschule Kalthof, nehmen daran teil! Aus der Klasse 2a haben sich 8 Schüler zusammen getan und die Gruppe "European School Dance Kids" gegründet. Unter Anleitung von Sandra Heinings haben die 8 Tänzer dann einen Tanz einstudiert. Mit eurer Hilfe können wir jetzt ins Halbfinale einziehen. Wir brauchen jetzt eure Stimmen! In der Zeit von Montag, den 25.04. bis Sonntag, den 01.05.16 könnt ihr uns über das Online-Voting ins Halbfinale unserer Region wählen. Wie das geht? Ihr geht auf die Internetseite www.dak-dance.de, dort klickt ihr "Gruppe suchen" an. Dann öffnet sich ein Feld, wo ihr den Gruppennamen (European School Dance Kids) eintragt, die Altersklasse (Kids 7-11 Jahre) und die Leistungsklasse (Pre-Champs) auswählt und dann auf „Suche starten“ klicken. Dann kommt ihr auf unsere Seite. Dort klickt ihr dann „Onlinevoting“ an und könnt dann mit eurer E-mail Adresse für uns stimmen. Es ist auch unser Video zu sehen, aber leider ohne Ton. Unser Tanzvideo komplett mit Ton könnt ihr aber hier auf der Homepage der Schule euch ansehen. Die European School Dance Kids sagen schon mal "Danke!"
Mehr unter: Video "European Dance Kids".

Steckbriefe nach Österreich

Wir haben Steckbriefe von uns geschrieben, die sich nun auf den Weg zu unserer Partnerschule nach Österreich machen. Wir hoffen, dass auch wir bald Post erhalten und freuen uns, die Kinder aus Österreich kennenzulernen.

Die Tanzgruppe "European School Dance Kids"

Die Tanzgruppe "European School Dance Kids" stellen sich und ihre neuen T-shirts vor. Bald ist es soweit und ihr könnt online für unsere Tanzgruppe abstimmen.

European School Dance Kids- Wir sind die Schüler der Klasse 2a der Europagrundschule Kalthof!

Für diesen Dance Contest haben wir uns zusammen gefunden, denn jeder von uns liebt Musik und Tanz. Das Training, das während unserer Sportstunden stattfindet, macht riesigen Spaß!
Auch wenn wir in an diesem Dance Contest zum 1. Mal teilnehmen und auch in dieser Formation zum 1. Mal tanzen, hoffen wir sehr, trotzdem weit zu kommen!
Die ganze Schule und all unsere Freunde drücken uns ganz fest die Daumen! Let´s dance!

Rasende Affen und klingende Boomwhackers

Die allseits beliebte Monatsfeier musste zwar um eine Woche verschoben werden, doch um so größer war die Freude, als sich am heutigen Freitag alle Mädchen und Jungen der Europagrundschule Kalthof in der Aula versammeln durften. Und wie immer wurde ein buntes Programm geboten.
Nachdem zunächst die Geburtstagskinder des Februars gewürdigt wurden und auch selbst zu Wort kamen, sorgten die neu angeschaffenen Boomwhackers für Furore. Boomwhackers? Das sind bunte, unterschiedlich lange Kunststoffröhren, mit denen man mächtig Klang erzeugen kann. Toll, was Frau Haferkamp gemeinsam mit der 2a zu bieten hatte. Andächtig lauschten die Kinder danach der Pianisten Carlotta F., die sich ganz der Titanic-Titelmelodie verschrieben hatte. Ein gefühlvoller Beitrag, der ebenfalls für großen Applaus sorgte.
Genauso beklatscht wurden auch die Flötenkinder der Klasse 4a, die zugleich noch für den europäischen Anstrich der Feier sorgten. So stand ein französischer Chanson auf dem Programm. Für das Mitmachlied des Monats sorgte diesmal die Klasse 3- gemeinsam rasten und brüllten alle Affen durch den Wald. Also: Wie immer war für jeden etwas dabei. Und sonst? Natürlich werden die Monatsfeiern in Kalthof auch immer genutzt, um auf die ein oder andere Regel hinzuweisen. Ab sofort möchten alle Kinder für noch mehr Sauberkeit auf den Toiletten sorgen. Schließlich sind die Kalthofer Kids ja Vorbilder. Da kann der Monat März so richtig kommen...

Ich bin ich

Jeder von uns ist einzigartig. Wir alle gehören zur Europa-Grundschule Kalthof. Das ist das Europa- Thema im ersten Schuljahr.

Postkarten nach Österreich

Heute haben wir Karten an unsere Partnerschule in Österreich geschrieben. Wir freuen uns schon auf eine Antwort.

Pop Art für Europa

"Schön, dass du da bist" ist das Thema des diesjährigen Europawettbewerb. Hilf einem Kind, das aus einem anderen Land zu euch in die Klasse kommt. Fotografisch wurden zuerst verschiedene Situationen dargestellt. Danach gestalteten wir diese bunt.

Ho-Ho-Ho-Prüfung bestanden - Weihnachten kann kommen!

Fast täglich trafen sich die Mädchen und Jungen der Europaschule Kalthof kurz vor Weihnachten in ihrer schönen Aula direkt vor der großen Talente-Bühne - zum Adventssingen genauso wie zum Theaterschauen. Und auch am letzten Freitag vor den Ferien war ein erneutes Wiedersehen fest eingeplant. Der Grund: Die in Kalthof so beliebte Monatsfeier kurz vor dem Beginn der Weihnachtsferien. Wie immer wurden zunächst alle Geburtstagskinder geehrt, gefolgt von Gedichten rund um den Schneemann. Toll zu sehen und vor allem zu hören, was die Kinder der Klassen 1 und 2 schon so alles auswendig lernen können. Weiter gings mit einigen europäischen Eindrücken - schließlich ist der Europagedanke fest verwurzelt im Herzen und Denken der Kalthofer Kids. Mirac und Sude zählten mit allen Kindern auf türkisch, Kamil und Patryk wünschten im Anschluss frohe Weihnachten auf polnisch.
Musikalisch und winterlich präsentierte sich danach die 4a. Gemeinsam mit ihrer Musiklehrerin Frau Haferkamp flöteten knapp 20 Kinder "In der Weihnachtsbäckerei". Passend, wurde doch fast täglich mit Eltern in der Schule fleißig gebacken. Überhaupt die Eltern: Mächtig Applaus gab es für alle Mütter und Väter, die auch heute wieder beim Waffelbacken halfen - oder den Teig gestiftet hatten. Ein herzliches Danke schön an dieser Stelle an alle Eltern für die tolle Unterstützung im vergangenen Jahr. Zum Schluss dann noch der große Weihnachts-Gesangs-Test: Drei Weihnachtslieder am Stück mussten gemeinsam mit der Klasse 3 aus vollem Herzen gesungen werden - und das taten alle Mädchen und Jungen Kalthofs dann auch. Stimmungshöhepunkt war sicherlich das sonore "Ho-ho-ho" - intoniert von knapp 150 Anwesenden inmitten des Songs rund um den kleinen Rudolf, dessen Nase so schön leuchtete. Nun können die Weihnachtsferien langsam kommen. Oder, um es in den Worten des Weihnachtsmanns zu sagen: "Ho-ho-ho!"

Brieffreunde in der Nähe von Wien

Wir, die Klasse 3 der Grundschule Kalthof, schreiben Kindern aus einem anderen Land. Wir haben Brieffreunde in Kaltenleutgeben. Da ist eine Volksschule in der Nähe von Wien. Volksschule heißt bei uns Grundschule. Wir haben auch schon viel über Österreich und Wien gesprochen und sogar den Walzer getanzt. Jetzt schicken wir wieder Briefe an unsere Briefreunde. Und im neuen Jahr bekommen wir sicher wieder Post zurück.

Mit Pippi auf Weihnachtsreise durch Schweden

Mit Pippi auf Weihnachtsreise durch Schweden. Das ist das Motto der zweiten Klassen in der Adventszeit. Wie feiert Pippi das Weihnachtsfest mit ihren Freunden? Jeden Tag lesen die Kinder in dem Buch "Pippi plündert den Weihnachtsbaum" und erfahren viel über die Figur Pippi und unser Nachbarland Schweden.

Bundesweiter Vorlesetag in Kalthof

Klasse 2a: Uns wurde heute das Buch "Irgendwie Anders" vorgelesen. Keiner wollte mit dem "Irgendwie Anders" spielen, weil es anders war. Es war sehr traurig darüber. Jeder ist etwas anders, aber trotzdem können wir Freunde sein. Zum Schluss haben wir gemeinsam Freundschaftsbänder gemacht.
Klasse 2b: Wir haben heute am bundesweiten Vorlesetag eine Riesengeschichte vorgelesen bekommen. Der Riese Bartolo wird von allen im Wald gefürchtet. Er ist traurig, weil er keine Freunde hat. Auf wundersame Weise finden er und eine kleine Haselmaus zueinander. Besonders schön war, dass wir Besuch von zwei Viertklässlern hatten, die Frau Bröcker beim Vorlesen geholfen haben.

Tag der offenen Tür in der Europagrundschule Kalthof

Passend zum europäischen Tag der Sprachen präsentierten sich am Samstag die Kinder, die Eltern und das Lehrerkollegium der Europagrundschule. Ziel war es zum einen Lernanfänger und ihre Eltern für die Schule zu interessieren und zum anderen die pädagogische Arbeit der Schule in Richtung Unterrichtsentwicklung und Methoden (Lern- und Arbeitstechniken) öffentlich zu präsentieren. Mit großer Freude bereiteten sich alle auf den großen Tag vor - und es wurde ein voller Erfolg. In der Schule gab es ein reges Treiben: Kinder verschiedener Altersklassen, Eltern, Großeltern und Freunde, ehemalige Schulkinder und interessierte Iserlohner strömten durchs Haus und nahmen am Unterricht teil. Waffelduft lag in der Luft, denn eifrige Mütter backten im Namen des Fördervereins köstliches Gebäck.
Zum Abschluss trafen sich alle im Eingangsbereich der Schule zu einer Monatsfeier. Hier präsentierten die einzelnen Jahrgangsstufen die Ergebnisse der Methodenwoche, die regelmäßig mit unterschiedlichen Schwerpunkten stattfindet. Verbunden waren die Arbeitsweisen mit den Unterrichtsinhalten der einzelnen Jahrgangsstufen. So erfassten die Kinder der ersten Schuljahre die Menge 10 mit Hilfe von Schneideübungen und einem Zahlenrap. Die Kinder der zweiten Schuljahre erlernten den richtigen Umgang mit Stift und Lineal. Sie sangen das Lied von Paule Puhmann, der durch Europa reist und trugen ein Europagedicht vor.
Die Kinder des dritten Schuljahrs hatten das Floriansdorf besucht. Sie präsentierten hoch motiviert ein Gedicht über das Feuer, benannten Fachbegriffe aus dem Themenbereich "Feuer" in deutscher und englischer Sprache und sangen mit großer Stimmgewalt den Kanon "London is burning". Ihr pädagogisches Lernziel war das Erfassen und Markieren von Schlüsselbegriffen in einem Text. Die Kinder der vierten Klasse hatten sich in dieser Methodenwoche mit dem Zirkel beschäftigt und zeigten stolz ihre Gestaltungsergebnisse. Zum Abschluss der Monatsfeier sangen alle das Lied von den Kindern aus Kalthof. Die Eingangshalle der Schule war bis zu letzten Sitz- und Stehplatz besetzt. Alle freuten sich über den großen Erfolg. Ein herzlicher Dank an unsere Eltern!

Briefkontakt mit Österreich

Die Kinder der Klasse 4a schreiben sich regelmäßig mit einer österreichischen Schule in Kaltenleutgeben in Österreich. Jetzt bekamen alle Kinder von Ihrem österreichischen Briefpartner/ihrer Briefpartnerin tolle Popup-Karten. Sie gefielen der ganzen Klasse so gut, dass Sie die Karten im Kunstunterricht nachgebastelt haben.

Europagrundschule im Walzertakt

An der Europagrundschule Kalthof ging es am letzten Freitag zu wie beim Wiener Opernball: Nach dem feierlichen Einzug der Debütanten tanzten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 im Walzertakt. Es war nämlich Europafest und zu Ehren der Partnerschule in Kaltenleutgeben in der Nähe von Wien fand das Fest diesmal unter österreichischem Einfluss statt. Zu Beginn hatten bereits die Kinder der Klasse 2 das Kalthoflied angestimmt: "Die Kinder von Kalthof sind überall bekannt, von Iserlohn bis Schwerte, im ganzen Sauerland". Dabei sang das Publikum begeistert mit. Die Kinder der Klassen 1a und 1b sangen das Lied vom Land der Blaukarierten. Hierbei ging es um anders sein und um Zusammengehörigkeit. Die Kinder der Klasse 4a vertraten Frankreich und sangen das Lied "Sur le pont d'Avignon" und die Klasse 4b berichtete über Italien. Zum Schluss nahmen sich die Kinder der Klasse 3a Los del Rio zum Vorbild und sangen und tanzten "Macarena". So wurde ein buntes Programm geboten, das bei den zuschauenden Eltern sehr ankam.
In der Pause hatten die Eltern Gelegenheit, sich die Arbeiten der Kinder zum Thema "Europa" in den Klassenräumen anzuschauen. So auch in der Klasse 3b, in der unter Leitung von Elena Levin russische Schriftzeichen, das kyrillische Alphabet, geübt wurden. In Klasse 1a wurde aus dem Bilderbuch "Als die Raben noch bunt waren" vorgelesen. Je nach Thema wurden verschiedene Probierhäppchen aus Italien, Frankreich und Russland gereicht. Zur Stärkung servierte der Förderverein Kaffee und Kuchen und Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern, die Eltern von Schülern bereitgestellt hatten.

Das kleine ich bin ich

Wer bin ich? Wie sehe ich aus? Wo wohne ich? Diese und einige Fragen mehr werden im ersten Schuljahr zum Thema "Ich in Europa" beantwortet. Als erstes haben wir das Buch "Das kleine ich bin ich" gelesen. Hier geht es um eine kleine Figur. Es weiß nicht wer es ist und fragt andere Tiere um Rat. Heute haben wir das kleine Wesen mit Hilfe einiger Mütter gebastelt. Mal sehen, wie es aussehen wird.

Meine Reise nach St. Petersburg

Am 11. Mai flog ich mit der Eishockeymannschaft von Düsseldorf nach St. Petersburg.Von dort aus ging es mit dem Bus nach Peterhof, der ca. 30km von St. Petersburg entfernt ist.Vom Hotel aus hatten wir einen Blick auf einen Fluss. Den ersten Abend nutzten wir für einen Spaziergang am Fluss entlang. Dabei sahen wir eine schöne Kathedrale,die direkt neben unserem Hotel stand. Der zweite Tag führte uns in die Eishalle,wo wir auch unser erstes Spiel hatten.
Die Eröffnungsfeier begann mit den Nationalhymnen der drei teilnehmenden Länder (Russland, Lettland und Deutschland). Gegen die russischen Mannschaften (vier der Besten) hatten wir leider keine Chance. Die Ergebnisse in allen Spielen waren: 19:1, 25:1 und 20:1 und das 4.Spiel gegen die eine russische Mannschaft ging mit 5:6 verloren. Trotzdem haben wir unser Bestes gegeben und viele Eindrücke mitbekommen. Es waren anstrengende aber auch schöne Tage. In Peterhof befindet sich die Sommerresidenz des Zaren. Am Donnerstag sind wir mit einen Schnellboot über die Ostsee nach St. Petersburg gefahren und haben die Innenstadt betrachtet. Auch die Eremitage, die die größten Kunstausstellung ist,haben wir gesehen. Am 15. Mai flogen wir leider nach Hause.

"Anders als DU" - ein neues Theaterstück

Die Theatergruppe der Grundschule Kalthof übt schon seit Anfang des zweiten Halbjahres fleißig das Stück "Anders als DU". Neben ein paar alten Theaterhasen verstärken in diesem Halbjahr auch Kinder der ersten Klassen die Gruppe. Alle freuen sich schon riesig auf die große Aufführung am 23.06.2015. In dem Theaterstück geht es um die verschiedenen Farben, die von ihrem Meister die Aufgabe bekommen zusammen die Flaggen der europäischen Länder zu bilden. Wird diese schwierige Aufgabe den Farben gelingen?

Monatsfeier in Ferienlaune

Ob der Frühling nun endlich kommt? Jedenfalls gaben die Mädchen und Jungen der Europa-Grundschule Kalthof auch heute wieder ihr Bestes! Denn: Die letzte Monatsfeier vor den Ferien stand an und wie immer voll gepackt mit einem bunten Programm. Nachdem die Geburtstagskinder des Monats März geehrt wurden, präsentierten zunächst einige Erstklässler stolz ihre Osterhasen-Gedichte - gefolgt von Kindern und deren Gedichten aus der vierten Klasse. Groß war der Applaus, als sich Emeli und Evelyn aus der 2. Klasse auf die Bühne trauten. Gemeinsam mit Frau Levin trugen sie ein russisches Gedicht vor, um danach mit allen Kindern auf russisch zu zählen.
Dies gefiel den Anwesenden schon sehr gut - schließlich gehört die Grundschule Kalthof seit einigen Jahren zum kleinen Kreis der Europa-Schulen. Doch noch weitere Höhepunkte sollten folgen: Nachdem die Fußball-Mädchen der 3. und 4. Klassen für ihren hervorragenden 7. Platz bei den Stadtmeisterschaften geehrt wurden, trauten sich alle Kinder der Klasse 4b auf die Bühne - mit einer Flöte im Gepäck. Erst seit zwei Monaten gehört die Flöte zu ihrem neusten Übungsgerät - doch dafür klappte ihr Vortrag "Frühling komm herbei" schon außerordentlich gut. Auch hier: Tosender Applaus!
Zu guter Letzt dann noch das große Finale: Gemeinsam mit der Klasse 2 sang die ganze Schule den Frühling herbei: "Ich bin der Frühling", "Ich lieb den Frühling" sowie "Die Blumen tanzen Rock 'n' Roll" sorgten für mächtig Stimmung - und für richtig tolle Ferienlaune. Gut gelaunt und mit schwingenden Hüften tanzten und hüpften die Kinder im Anschluss zurück in die Klassen, um sich in der Pause mit den geliebten Ferien-Waffeln zu stärken. An dieser Stelle noch einmal 1000 Dank an alle Mütter und Väter, die die Europa-Grundschule Kalthof unterstützen! Allen geruhsame und friedliche Osterferien!

"Die Blumen tanzen Rock 'n' Roll"

Auf dem Schulhof regnete es bei kühlen Temperaturen in Strömen - doch die Mädchen und Jungen der Europa-Grundschule Kalthof störte das nicht. Gemeinsam sangen und tanzten sie in der warmen Pausenhalle fleißig den Frühling herbei. "Wenn der Frühling kommt" lautete zudem ein nicht einfach zu spielendes Flötenstück, welches von Nele aus der 4. Klasse wie immer exzellent präsentiert wurde. Viel Applaus gab es heute zudem für die Kinder aus der ersten Klasse. Tolle Gedichte wurden mutig vorgetragen sowie ein riesiges Europabuch der Kinder vorgestellt.
Überhaupt stand der Europa-Aspekt auch bei der heutigen Monatsfeier wieder im Mittelpunkt. So wurden die Wochen- und Monatsnamen auf vielfältige Art und Weise vorgestellt und vorgetragen. Singend, tanzend und zudem schriftlich in verschiedenen Sprachen: Auf Englisch, Französisch, Italienisch, Türkisch, Polnisch und sogar in russischer Sprache! Und wie immer schauten die Kinder aus Kalthof ein wenig über den Tellerrand. Dafür sorgte Yassin aus der vierten Klasse, der die Wochen und Monatsnamen stolz auf Arabisch präsentierte. Vor allem die seltsamen Schriftzeichen begeisterten die Kinder! Nun freuen sich alle auf die nächste Monatsfeier, denn die findet kurz vor den Osterferien statt! Ob die Blumen dann wirklich schon Rock 'n' Roll tanzen?

62. europäischer Wettbewerb mit der Grundschule Kalthof

Ein Drache. namens Koko, reist durch Europa und fragt die Kinder wie sie Silvester feiern. Zwei Gruppen der Klasse 1a stellten sich dieser Aufgabe und kreierten ein Leporello.
Die Schülerinnen und Schüler schlüpften in die Rollen des jeweiligen europäischen Landes und beantworteten umfassend, wie sie das neue Jahr begrüßen. So isst man in Spanien zum Beispiel bei jedem Glockenschlag eine Traube und in Italien trägt man zum Jahreswechsel rote Unterwäsche. Wer weiteres über die jeweiligen Bräuche erfahren möchte, der sollte sich die Kopie der Arbeiten einmal genau anschauen.

Glücksbringer von der Partnerschule in Österreich

Die Klasse 3a schreibt regelmäßig Briefe an ein drittes Schuljahr unserer Partnerschule in Kaltenleutgeben in Österreich. Vor Weihnachten haben die Drittklässler an ihre Briefpartner Weihnachtsgrüße geschickt. Jetzt erhielten sie Briefe von ihren Briefpartnern mit Glücksbringern für das Jahr 2015. Die Schüler und Schülerinnen waren total begeistert, es gab Glücksschweinchen, Kleeblätter und Pilze. Die Kinder haben ihren jeweiligem Briefpartner sofort geantwortet und sich bedankt. Jetzt freuen sie sich schon wieder auf neue Post!

Weihnachten in anderen Ländern

Mit der Möve Silja reisen wir jeden Tag in der Adventszeit durch unterschiedliche Länder und erfahren wie dort Weihnachten gefeiert wird. Bisher waren wir in Holland, in Polen und in der Türkei. Wir sind gespannt, wie die Reise weitergeht.

Der Herbst, der naht

Am Tag der offenen Tür begrüßten Kinder, Eltern und Lehrer den bevorstehenden Herbst mit Liedern und Gedichten. Für die Lernanfänger war es die erste Monatsfeier in ihrer Schulzeit. Zuerst wurden die Geburtstagskinder der Monate August und September beglückwünscht. Das Lied von Rolf Zuckowski war allen wohlbekannt. Auch zukünftige Schülerinnen und Schüler stimmten froh mit ein.
Danach trugen einzelne Kinder und auch Klassengruppe Lieder und Gedichte vor, u.a. vom verkehrssicheren Fahrrad, von Herrn von Ribbeck, davon, dass der Herbst da ist und die Kinder von Kalthof überall bekannt sind und zusammenhalten. Auch englische Lieder bezeugten, dass in Kalthof der europäische Gedanke gelebt wird. Der Förderverein sorgte für die Bewirtung mit Getränken und Keksen.

Feier zu den Städtepartnerschaften mit Almelo, Nyíregyháza und Chorzów

60 Jahre Städtepartnerschaft zu Almelo in den Niederlanden, 25 Jahre zu Nyíregyháza in Ungarn und 10 Jahre zu Chorzów in Polen - dies war Anlass für Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens Vertreter aller 3 Partnerstädte bei einem Festakt in der Parkhalle zu begrüßen. In seiner Ansprache wies er darauf hin, wie wichtig es ist, im vereinten Europa partnerschaftlich miteinander umzugehen. Mit dabei waren auch Kinder der Europaschule Kalthof, die zu Beginn der Veranstaltung mit einer gekonnten Darbietung der Lieder "Schau doch mal rein in Europa" und "Die Kinder von Kalthof" die Gäste aus den Partnerstädten begeisterten.

"Aurupaya baksana"

Oder auf Deutsch: "Aurupaya baksana - Schau doch mal rein in Europa" - lautete das Motto der heutigen Europa-Spezial-Monatsfeier der Grundschule Kalthof. Schließlich fand in der vergangenen Woche der internationale Europatag statt - und da wollten die Kalthofer Kids als Europaschüler natürlich mitfeiern und dazu beitragen. Das bedeutete: Neben den üblichen Fächern beschäftigten sich alle Kinder in der vergangenen Woche ganz besonders mit dem Motto "Europa". Die Vielfalt konnte sich sehen lassen: Tolle Tanzeinlagen zu spanischen und englischen Songs, künstlerische Beiträge rund um den Maler Monet bis hin zu europäischen Reiseberichten - diesmal Schottland! Die Kinder waren begeistert, als Lotta aus der 1. Klasse verkündete, dass die Männer dort Röcke tragen - und Whiskey trinken!
Toll auch der Auftritt der 2. Klasse von Frau Labeß. Sie präsentierten den Song "Paule Puhmanns Paddelboot" - klar und deutlich gesungen und mit reichlich Fahnen behangen. Die 3. Klassen berichteten von ihrem Briefprojekt. Tolle Schreiben gehen nun Richtung Kaltenleutgeben in der Nähe von Wien - denn mit den Kindern der dortigen Volksschule pflegen die Kalthofer Grundschüler seit einem halben Jahr einen intensiven Austausch. Abschließend dann noch der neue mehrsprachige Europa-Song-Klassiker der Kalthofer Kids - gemeinsam präsentiert von der 1. und 4. Klasse. "Schau doch mal rein in der Europaschule in Iserlohn" - das hielt keinen mehr auf den Sitzen. Und so gingen alle Kinder nach einer tollen Monatsfeier wieder vergnüglich an die Arbeit.

Frohe Weihnachten in unterschiedlichen Sprachen

Wie heißt "Frohe Weihnachten" auf Portugiesisch und in anderen Sprachen? Bitte teilt es uns mit!

"Schau doch mal rein in Europa...

schau doch mal rein in Europa, schau doch mal rein in der Europa-Schule in Iserlohn" - hallte es heute durch die Pausenhalle, gesungen von der Klasse 4a und natürlich mehrsprachig. Schließlich ist die Grundschule Kalthof seit rund einem Jahr die einzige Europaschule im Märkischen Kreis - und das möchte man auch zeigen. Aus diesem Grund waren auch heute wieder zahlreiche Eltern erschienen, um dem Programm der allmonatlich stattfindenden Monatsfeier beizuwohnen. Und wie immer gingen sie begeistert nach Hause.
Gedichte der dritten und vierten Klassen, eine tolle Tanzvorführung einer jahrgangsübergreifenden Dance-Formation, Flötenspiel und Lieder rundeten das Programm ab. Natürlich stand der Herbst im Vordergrund. Und dieser wurde auch abschließend noch einmal von den Viertklässlern gemeinsam mit ihren Paten aus der 1. Klasse herzlich begrüßt. "Der Herbst ist da", verkündeten alle Kinder der Grundschule Kalthof gemeinsam. Da blieb der Schulleiterin Frau Brandegger gar nichts anderes übrig, als alle Mädchen und Jungen in die Ferien zu schicken.

"Europa im Herzen begegnen"

Heute sind wir mit der ganzen Klasse 4b mit dem Zug nach Dortmund gefahren. Ein paar Mütter und Frau Brandegger haben uns begleitet. Am Bahnhof in Dortmund haben wir auch Leslie getroffen. Sie war mit einem anderen Zug gekommen und hat am Bahnsteig auf uns gewartet. Zusammen sind wir dann alle zum Dietrich-Keuning-Haus gelaufen. Hier fand die Veranstaltung statt. Mit Schülern von 14 verschiedenen Schulen haben wir uns in einem riesengroßen Saal getroffen. Das war beeindruckend. Die NRW Europa-Ministerin Frau Schwall-Düren ist extra nach Dortmund gekommen und hat eine kurze Begrüßungsrede gehalten. Auch ein Herr Keferstein hat uns begrüßt. Danach sind wir zuerst in ein Konzert. Eine Schulklasse hat etwas vorgeführt und auch noch ein Musiker.
Dann kam unser großer Auftritt! Auf der riesigen Bühne haben wir zuerst für Celina und noch ein anderes Kind "Happy Birthday" gesungen, alle Leute im Saal haben mitgesungen. Dann haben wir unsere "tanzende Reise durch Europa" aufgeführt, die "Kalinka" und den "Gangnam Style" haben wir getanzt. Alle Zuschauer haben feste geklatscht, das war super! In der Mittagspause haben wir eine leckere Suppe bekommen. Und dann ging es in die Arbeitsgruppen. Wir haben Hip-Hop getanzt, gefilzt, Songtexte selber geschrieben, europäische Spiele gespielt und vieles mehr. Das hat riesig viel Spaß gemacht. Leider war die Veranstaltung dann schon schnell zu Ende und wir sind mit dem Zug wieder zurück nach Kalthof gefahren.

Grundschule Kalthof beim Europatag in Dortmund

"Seit fast 70 Jahren leben wir jetzt in Europa in Frieden miteinander. Dies ist nicht immer so gewesen." sagte die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien Angelica Schwall-Düren zu Beginn des Europatags im Dortmunder Keuning-Haus und fuhr fort: "Es kommt darauf an, dass man sich gegenseitig Aufmerksamkeit schenkt, dass man sich achtet, dass man offen ist für Neues. Nur so kann man erreichen, dass der Friede, in dem wir leben, noch lange währt".
Unter dem Motto "Europa mit dem Herzen begegnen" hatten sich an diesem Tag Europaschulen aus ganz NRW versammelt und boten ein buntes Programm von Darbietungen. Auch die Grundschule Kalthof war natürlich dabei: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b zeigten einen Ausschnitt aus ihrer tänzerischen Reise durch Europa, mit der sie schon im Juni in Kalthof große Begeisterung beim Publikum auslösten. Beim Kalinka-Tanz in russischen Trachten und beim "Gangnam Style" in italienischem Mafia-Outfit brachten sie den Saal zum Toben. Großen Anklang fanden auch die 10 Workshops, auf die sich die Kinder je nach persönlicher Interessenlage frei verteilen konnten. Mit Themen wie Kunst, Musik, Tanz, Reisen, Basteln und vielem mehr hinterließ der Europatag bei den Kindern einen bleibenden Eindruck. Geschafft von den vielen Erlebnissen ging es mit dem Zug zurück nach Kalthof, wo die Eltern schon am Bahnhof warteten.

Europa in aller Munde

Viel zu hören und zu sehen gab es am heutigen Nachmittag in der Europaschule Kalthof - und zu schmecken sowieso! Schließlich waren die Mädchen und Jungen der Grundschule drei Projekttage lang unterwegs in Europa. Ob singend mit "Paule Pumanns Paddelboot" von Portugal bis in die Türkei oder tanzend und im Flieger von Russland bis Italien. Vielfältig waren die Angebote der letzten Tage und vielfältig auch das heutige Programm.
Tanz- und Gesangseinlagen auf der Bühne durften genauso wenig fehlen wie Ausstellungen und Expertenarbeiten in den Klassenräumen - bis hin zu einer Autorenlesung rund um Europa. Und sonst? Internationale Köstlichkeiten der Elternschaft sorgten für die berühmte Kalthofer Wohlfühlatmosphäre am Rande. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Unterstützer und Helfer! Auf ein neues Europafest im kommenden Schuljahr!

Eine Europaskyline für die Pausenhalle

Die Pausenhalle ziert jetzt eine Kreidezeichnung, die eine skizzierte Skyline von bedeutenden Gebäuden aus vielen europäischen Hauptstädten zeigt. Dieses Kunstwerk wurde von den Kindern der 2./3. Schuljahre im Rahmen der Europawoche unter Leitung des 1979 in Essen geborenen Künstlers Jonas Heinevetter geschaffen.

Hello from Garda

We are the pupils of class 5a and 5b of the Primary School in Garda. In class 5b there are 17 children and in class 5a 20. Garda is a small town located in North Italy near Verona, on Lake Garda, the biggest lake of our country. Garda is a very beautiful place and many English and German tourists come here on holidays. Pupils from 6 to 11 years old attend our school. In the school there are 9 classes and about 170 pupils. Every day we have lessons of Italian, maths, history, geography, art, music, English, technology and science. Also we all enjoy physical education.
We attend school from Monday to Friday. School starts at 7.55 and finishes at 12.55. Only on Wednesday we stay at school until 4 p.m. At lunchtime we have one hour break. Some children go home for lunch, but most stay at school and have a canteen lunch. We send you some pictures of our school activities. Class 4a and class 4b send you some pictures too! Hope to hear from you soon.


Kalthofer Kinder wurden Sieger im Europäischen Schülerwettbewerb

Marlene, Pia, Fabiola und Jana aus Klasse 3b waren heute die Stars: Sie wurden im Rathaus der Stadt Dortmund von Staatssekretär Dr. Marc Jan Eumann für ihre Arbeit "Die Europakarawane" ausgezeichnet. Ihre Lehrerin Astrid Schmidt hatte das Leporello der Kinder zum 60. Europäischen Schülerwettbewerb eingereicht - und prompt wurde es von der Europa-Union als Sieger ausgezeichnet. Nachdem deren Kreisvorsitzender Rainer Frickhöfer die geladenen Gäste begrüßt und Sinn und Zweck des Wettbewerbs erläutert hatte, stellte die Vertreterin des Schulministeriums Petra Geers die eingereichten Schülerarbeiten der zertifizierten Europaschulen vor. Eumann erzählte den Kindern, wie er als kleiner Junge mit seinem deutschen Taschengeld in den Niederlanden keine Lakritz kaufen konnte - und machte ihnen so auf kindgerechte Weise anschaulich klar, welche Bedeutung heute Europa mit seiner gemeinsamen Währung hat.

Buona Pasqua da Garda - Frohe Ostern aus Garda

Frohe Ostern wünschen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a/b der italienischen Partnerschule Scuola Primaria di Garda Floreste Malfer: Anastasia, Matthias, Gabriele, Michael, Filippo, Leonardo, Isacco, Alice, Zoe, Viktoria, Gioia, Chiara, Cecilia, Viktor, Paola, Matilde, Temim, Alessandra, Sofia, Frederico, Margot, Alessandro, Marko, Giovanni, Manuel, Carlotta, Eleonora, Gabriel, Diego, Andrea. Jedes Kind schrieb seinem Brieffreund bzw. seiner Brieffreundin in Kalthof einen persönlichen Brief in englischer Sprache und schilderte darin seine Hobbys, Lieblingstiere, bevorzugte Fernsehsendungen, seinen Berufswunsch und viele andere Dinge, die im Schulalltag wie auch im Elternhaus bedeutend sind. Die Kalthofer Kinder werden bald antworten.

Zusammenarbeit mit italienischer Partnerschule besiegelt

Scuola Primaria di Garda "Floreste Malfer" ist die neue Partnerschule in Garda in Italien. Als die Schulleiterin der Grundschule Kalthof über Ostern Urlaub am wunderschönen Gardasee machte, nutzte sie gleich die Gelegenheit, sich in der italienischen Schullandschaft umzusehen. Dabei traf sie auf die nach dem Heimatforscher und Naturkundler Floreste Malfer benannte Grundschule und nahm Kontakt mit der Schulleitung auf.
Mit Schulleiterin Dott. Constanza Bertoldi wurden erste gemeinsame Projekte vereinbart, u.a. einen Briefaustausch der Schülerinnen und Schülern auf Englisch. Die gebürtige Österreicherin Alexia Francesco ermöglicht auch die Verständigung auf Deutsch. Ein Ziel ist es, dass die Kinder mehr von einander erfahren. Die Kinder in Garda leben in einer herrlichen Berglandschaft am Gardasee, die auch von vielen Touristen besucht wird. Die Kinder von Kalthof können dagegen aus Iserlohn berichten. Hier finden sie viele Wiesen und Obstbäume, den Baarbach, das Kettenwerk und einzelne Bauernhöfe. Sicherlich gibt es viel zu berichten und die Freunde aus Italien freuen sich schon auf Briefe aus Kalthof.

"Die Blumen tanzen Rock'n'Roll"

- zumindest in der Grundschule Kalthof. Denn hier wurde ER heute schon begrüßt und hoffentlich endlich auch kräftig herbei gesungen. Wer? Natürlich der Frühling! Und so trafen sich wie jeden Monat auch diesmal wieder Ende März alle Kalthofer Kinder der 1. bis 4. Klasse in der Pausenhalle zum gemeinsamen Singen und Feiern - und das trotz Temperaturen nur knapp über 0 Grad. Wie immer war das Programm bunt und vielfältig - und wie immer auch international! Schließlich darf sich die Grundschule Kalthof seit vier Monaten Europaschule nennen. Internationale Frühlingslieder, der "Chewinggum-Song" der 4b oder der "Big fat pancake", gespielt von der 2a, bewiesen dies eindrucksvoll.
Besonders viel Freude hatte das Publikum an Luca aus der 4a. Bewundernswert, wie er in ein mentales Otto-Kostüm schlüpfte, um diesen dann umwerfend und in echt zu parodieren. Mehr davon spätestens, wenn der Frühling wirklich in Kalthof gelandet ist. Die Kinder aller Klassen forderten jedenfalls vehement Zugaben. Zu guter Letzt bedankten sich Kinder, Schulleitung sowie Kollegium bei Tanja Ihme. Vier Jahre lang unterstützte sie das Schulleben der Grundschule Kalthof als Vorsitzende des Fördervereins fleißig und gewissenhaft. Sie war stets ansprechbar und zeigte sch immer kooperativ und hilfsbereit. Danke dafür! Ein kräftiger Applaus zudem noch für die Waffelmütter, die die Kinder wie immer vor den Ferien mit der süßen Köstlichkeit verköstigt hatten, bis es abschließend gesanglich hieß: "Kein Matsch, kein Eis, kein Schnee - Winter ade!!!"

Mit dem Koffer durch Europa

Im Kunstunterricht haben wir an einen Wettbewerb teilgenommen. Wir sind durch Europa gereist und haben aus jedem Land etwas mitgebracht. Diese Dinge haben wir in unsere Koffer gepackt. Öffnet man jetzt so einen Koffer, dann erfährt man etwas über das jeweilige Eu Land. Zum Beispiel die Hauptstädte und andere Besonderheiten. Daraus ist dieses Leporello entstanden.

Die Grundschule beim Jahresempfang der Vereinsgemeinschaft

Heute hatte die Vereinsgemeinschaft Kalthof-Leckingsen-Refflingsen zu ihrem traditionellen Jahresempfang eingeladen - und viele Bürger und auch Vertreter von Politik und Verwaltung waren der Einladung gefolgt, so auch Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens. Auch die Grundschule Kalthof war zur Mitwirkung aufgefordet worden, und so berichtete zu Beginn Schulleiterin Karin Brandegger, welchen steinigen Weg die Grundschule gegangen war, um das ersehnte Ziel der Zertifizierung zur Europaschule zu erreichen. Gemeinschafts-Vorsitzender Bernd Diedrichsen beglückwünschte sie zu ihrem Erfolg und zusammen mit Kassiererin Elisabeth Szkudlapski überreichte er der Schule einen Scheck über 500 Euro. Dieses Geld wird die Schule zur Anschaffung eines Smartboards mitverwenden.
Höhepunkt der Veranstaltung war jedoch, als die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 auf der Bühne das Europalied, das Kalthoflied und das Kettenlied sangen, das ihr Musiklehrer extra zu Ehren des Grundschul-Sponsors, des Kettenwerks Thiele, komponiert hatte. Dabei schwenkten sie selbstgebastete Papierketten. Inhaber Ulrich Thiele, der in einem Vortrag über die 75-jährige Entwicklung des Kettenwerks berichtete, bedankte sich einzeln bei jedem Kind für die Darbietung.
Siehe auch: WAZ: Ist ein Durchstich am Ende der Durchbruch? und WAZ: Fotostrecke.

"January, February, March...

April, May, June, July..." hallte es heute durch die Pausenhalle der Grundschule Kalthof - schließlich fand zum einen im Eingangsbereich der Schule die traditionelle Monatsfeier statt, zum anderen darf sich die Grundschule Kalthof seit zwei Monaten Europaschule nennen - und da durften englische Lieder natürlich nicht fehlen. Erst recht nicht, weil sich ein kleiner Besucher angekündigt hatte und tatsächlich auch im Publikum saß: Andrew aus den USA und Sohn des Roosters-Goalie Caron bereicherte die Internationalität der heutigen Feier - und zeigte sich vom Programm sichtlich angetan.
Lustige Wintergedichte der Klasse 3a, ein Jahreszeitengedicht der 2a sowie der berühmte Blick über den Tellerrand, denn: Nele aus der 4a berichtete über Karnevalsbräuche in Holland. Schließlich kommt ihre Oma aus den Niederlanden. Und da Karneval nicht mehr weit ist, schmetterten die Mitschülerinnen und Mitschüler von Nele gemeinsam mit allen anderen Kindern schon einen Hit der närrischen fünften Jahreszeit. "Meine Tante aus Marokko" ließ die Schule zum Abschluss Kopf stehen!

Spanischunterricht

Spanisch ist echt cool. Wir Kinder aus den Klassen 3 und 4 haben zusammen Spanischunterricht. Unsere Lehrerin Frau Geson ist sehr nett. Meistens üben wir Wörter und Sätze über Tiere. Wir singen Lieder und sprechen auf Spanisch. Das macht uns sehr viel Spaß. Wir lernen viel.

Kalthofer Kinder singen im Plenarsaal des Landtags

"Hello, here we are - Kalthofer Kids unterwegs in Europa", so schallte es heute durch den Plenarsaal des Düsseldorfer Landtags, als die Klasse 4a der Grundschule Kalthof unter Leitung ihres Lehrers Claus-Peter Niem zur Freude aller Anwesenden den auf den Europa-Gedanken umgetexteten Banana-Boat-Song sang. Anlass war das Netzwerktreffen der Europaschulen des Landes NRW, an dem sich viele Teilnehmer aus Europaschulen trafen, um Erfahrungen auszutauschen und in Vorträgen Neuigkeiten zu erfahren. Zum ersten Mal auch dabei die Grundschule Kalthof, deren Kinder mit diesem Lied den Zuhörern auf positive Weise vermittelten, wie sie mit Spaß und Freude Europa erleben.
In einer Feierstunde überreichte die Ministerin für Schule und Weiterbildung Sylvia Löhrmann die Urkunde an Schulleiterin Karin Brandegger. Von nun an ist die Grundschule Kalthof als Europaschule des Landes NRW zertifiziert. Damit würdigte sie die zwei Jahre intensiver Arbeit des gesamten Kollegiums, um Unterrichtsangebote, Unterrichtsinhalte sowie zusätzliche Elemente zu entwickeln, diese dann in den Schulalltag einzubauen und die zusätzlich notwendige Nachhaltigkeit zu erzielen, die vom Schulministerium zur Erlangung des begehrten Titels gefordert werden. "Ich freue mich, dass wir mit dem heutigen Tag den Kreis der Europaschulen erweitern können auf insgesamt 172 im Land NRW, so viele wie in keinem anderen Bundesland" stellte die Schulministerin zufrieden fest und fuhr fort: "Damit leisten wir einen entscheidenden Beitrag zum Frieden und zur Völkerverständigung in Europa."

Europa als Collage

Im fächerübergreifenden Unterricht (Kunst/Sachunterricht/Mathematik) gestalteten die Kinder der Klasse 3b eine Collage zum Thema "Europa". Das Werk soll am nächsten Montag bei der Verleihung des Zertifikats "Europaschule" im Düsseldorfer Landtag ausgestellt werden. Damit wollen die Kinder zeigen, wie sie sich mit dem Thema Europa befasst haben. Sie benutzten dabei ein Verfahren, das unter "Parkettierung nach Escher" bekannt ist. Maurits Cornelis Escher (1898-1972) war ein niederländischer Künstler, der durch seine "unmöglichen" perspektivischen Darstellungen bekannt wurde. Das nach ihm benannte Escher-Parkett ist ein Netz, in dem es keine geraden Kanten und keine Spiegelsymmetrien gibt.

Großer Jubel bei der Monatsfeier - Zertifizierung geschafft

Bei der Monatsfeier brandete großer Jubel unter den Kindern und dem Lehrerkollegium auf, als Schulleiterin Karin Brandegger verkündete, worauf alle bereits gespannt gewartet hatten: Als erste und somit einzige Grundschule der Region erhält die Grundschule in Kalthof das Zertifikat "Europaschule". Zwei Jahre intensiver Arbeit des gesamten Kollegiums war notwendig, um Unterrichtsangebote, Unterrichtsinhalte sowie zusätzliche Elemente zu entwickeln, diese dann in den Schulalltag einzubauen und die zusätzlich notwendige Nachhaltigkeit zu erzielen, die vom Schulministerium zur Erlangung des begehrten Titels gefordert wurden. Die öffentliche Verleihung des Titels wird vom Ministerium im Rahmen eines Festaktes im November erfolgen.
Die Grundschule darf den Titel tragen, da sie erfolgreich nachgewiesen hat, dass sie die geforderten Kriterien erfüllt. Hierzu gehören unter anderem die Förderung der interkulturellen Kompetenzen, die Vorbereitung der Kinder auf ein Leben in einem offenen und vereinten Europa sowie die Vermittlung von zusätzlichen Sprachkenntnissen. Um diese und weitere Kompetenzen zu vermitteln, wird an der Grundschule in Kalthof z. B. neben dem üblichen Englischunterricht auch Spanisch als weitere Fremdsprache in spielerischer Form angeboten. Darüber hinaus werden Partnerschaften mit vergleichbaren Grundschulen im Ausland (Chorzów, Polen) gepflegt und eine Vielzahl von Aktivitäten mit internationalem Bezug durchgeführt, bei denen auch die Eltern von Kindern mit einem internationalen Familienhintergrund einbezogen werden. Gerade dieser integrative Ansatz war den Verantwortlichen der Schule bei der Entscheidung, den Weg nach Europa zu beschreiten, von Anfang an sehr wichtig. Hierzu sagte Karin Brandegger: "Es war einerseits wichtig einen Weg zu finden, die Kinder auf das zusammenwachsende Europa und die daraus resultierenden Anforderungen vorzubereiten. Es ging uns aber auch vor allem darum, den Kindern mit einem internationalen Hintergrund, die in und um Kalthof leben und hier zur Schule gehen, eine bessere Integration und somit bessere Bildungschancen in unserer Gesellschaft zu ermöglichen."
Dass dieses in der Grundschule Kalthof vorbildlich praktiziert wird, zeigt nunmehr die gelungene Zertifizierung, die alle Beteiligten und augenscheinlich auch die Schüler der Grundschule mit großem Stolz erfüllt. Hiervon konnten sich auch die Besucher des "Tags der offenen Tür" am Freitag überzeugen, zu dem die Grundschule die Kinder aus den benachbarten Kindergärten am Freitag ebenfalls eingeladen hatte. Auf der Monatsfeier wurde aber noch ein weiteres sprichwörtliches Highlight präsentiert über das sich die Kinder freuen konnten: Damit der Schulweg vor allem in der jetzt beginnenden dunklen Jahreszeit für die Erstklässler sicherer wird, verteilte der ADAC gelbe reflektierende Schutzwesten. Hierbei handelt es sich um eine Aktion der Stiftung "Gelber Engel", der Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder" und der Deutschen Post, die sich gemeinsam zum Ziel gesetzt haben, die Zahl von verunglückten Kindern im Straßenverkehr drastisch zu senken. Hierfür bedankten sich die Kinder dann auch noch einmal mit einem donnernden Applaus.

Europäische Salamander

Bei einer Gruppenarbeit zum Thema "Parkettierungen nach Escher" gestalteten einige Schüler europäische Salamander. Maurits Cornelis Escher (1898-1972) war ein niederländischer Künstler, der durch seine "unmöglichen" perspektivischen Darstellungen bekannt wurde. Das nach ihm benannte Escher-Parkett ist Netz, in dem es keine geraden Kanten und keine Spiegelsymmetrien gibt.

Grundschule Kalthof ist Europaschule

Für das Kollegium war harte Arbeit nötig, um die Kriterien zu erfüllen, die zur Anerkennung als Europaschule nötig waren. Welche Aktionen und Veranstaltungen im Einzelnen durchgeführt wurden, kann man unter Vision Europa nachlesen. Heute nun war es soweit: Aus dem Schulministerium kam die freudige Nachricht, dass die Bemühungen Erfolg hatten: Die Grundschule Kalthof ist jetzt als Europaschule in Nordrhein-Westfalen zertifiziert!
Welches sind die Ziele der Europaschule?
  • Schülerinnen und Schüler auf das Leben im vereinten Europa vorzubereiten,
  • Verständnis und Interesse an der Vielgestaltigkeit in Europa zu wecken,
  • Mehrsprachigkeit bei Schülerinnen und Schülern zu fördern,
  • interkulturelle Kompetenz zu stärken,
  • europäisches Engagement zu unterstützen,
  • und den Jugendlichen europäische Kompetenzen zu vermitteln.

"What shall we do with the drunken sailor...?"

... war nur eine Frage, die auf der ersten Monatsfeier zu Beginn des neuen Schuljahres von den Kindern der 3b beantwortet wurde - und dann gleich in 2 Sprachen. Schließlich ist die Grundschule Kalthof ja auf dem Weg, Europaschule zu werden. Und auch sonst wurde den Kindern wie jeden Monat ein internationales Programm geboten. Eine englische Tanzeinlage sorgte jedenfalls für mächtig Stimmung, vorgetragen von Lena und Sarah aus der 3a - genauso wie der "Murmelentenmäusefüßler", präsentiert von der 4a. Da staunten die 30 neuen Erstklässler, als Juliane erklärte, dass das seltsame Tier gerade so in die Turnhalle passen würde. Zu guter Letzt durfte das Schullied nicht fehlen. "Die Kinder von Kalthof" rundete das bunte Programm ab.

Bon Giorno Italia!

Die Sonne strahlte am Himmel - und die Mädchen und Jungen der Grundschule Kalthof ebenfalls. Denn: Heute stand endlich wieder die lang ersehnte erste Monatsfeier nach den Ferien auf dem Programm. Diesmal im Mittelpunkt: Bella Italia! Und so wurde der Stiefel Europas auf vielfältige Weise präsentiert. Zunächst begrüßte Bruno als eingefleischter Deutsch-Italiener alle Anwesenden in der Landessprache. Einen tollen Reisebericht lieferten dann die Kinder der 2. Klasse. Gemeinsam mit der Reisemaus und einem Beamer ging es quer durchs Land - natürlich stilecht im Ferrari.
Anschließend stand italienische Mode auf dem Programm. Und so präsentierten die Models der Klasse 3b ihre selbstgenähte Sommergarderobe - eine tolle Show, die dem jungen Publikum da auf dem Laufsteg in Kalthof geboten wurde! Den musikalischen Beitrag des Tages lieferten zu fortgeschrittener Stunde die Löwen der 3a. "Il Lione" oder besser gesagt "Der Löwe schläft heut Nacht" lautete ihr mehrsprachiger Sommerhit, der zum Mitsingen anregte. Weiter gings mit einer heißen Tanzeinlage der "Chuchacha-Bambinis". Spätestens jetzt hielt es kaum noch einen Zuschauer auf den Stühlen. Die vierten Klassen rundeten die gelungene Monatsfeier mit internationalen Hits sowie mit einem deutsch-italienischen Vortrag ab. Bellissimo!

Happy Easter

Die letzte Monatsfeier vor den Osterferien - und entsprechend los gelöst war die Stimmung des jungen Publikums der Kalthofer Grundschule! Natürlich standen der Frühling und das Osterfest im Mittelpunkt, allerdings unter besonderer Berücksichtigung der englischen Sprache - schließlich möchte man Europaschule werden.
Gedichte vom Osterhasen wurden genauso dargeboten wie Lieder vom Namensvetter aus England. "Easter Rabbit" nannte sich der Song, den Pauline, Paulina und Nele gekonnt mit Geige, Klavier und Flöte vertonten. Im Anschluss sorgten die Viertklässler mit dem Mitmach-Song "If you are happy" für die erste gemeinsame Tanzeinlage des Tages, bevor den Mädchen und Jungs nochmals alles abverlangt wurde - ausnahmsweise zu portugiesischen Rhythmen: Wieder war es der Nossa-Song, der nochmals alle Hüften schwingen ließ. So vielsprachig ist Europa eben - und die Kinder der Grundschule Kalthof ebenso.

Training In Riding The Bikes

We're the 4th class of Grundschule Kalthof. In the last weeks we trained to ride our bikes. At first we used our playground to become good drivers. Next the police supported us by a visit from Mr. Kaufhold, a policeman. He taught us in special situations and in traffic. After that we were allowed to ride the bikes on the street - between all the cars! That was very exciting! But our parents and teachers took care of us. Finally Mr. Kaufhold controlled our bikes and us. We all got a driving-licence for cycling. We are able to bicycle in the streets now. We're save and strong drivers.

Happy New Year!

Mit großer Freude begrüßten die Kinder der Grundschule Kalthof auf der heutigen Monatsfeier das neue Jahr 2012. Und wie schon im alten Jahr stand auch diesmal wieder der europäische Gedanken im Mittelpunkt - schließlich möchte man Europaschule werden. Da bot es sich an, dass neue Jahr zunächst einmal mehrsprachig zu begrüßen. Ob in Englisch, Spanisch, auf Italienisch, Französisch, Polnisch oder Türkisch - kaum eine europäische Sprache war nicht vertreten. Und auch die Monatsnamen durften im Anschluss nicht fehlen; vorgetragen von vielen verschiedenen Nationalitäten - und alle in Kalthof lebend und zur Schule gehend. Wie man ein Star in Europa und weit darüber hinaus werden kann, erzählten die Kinder der Klasse 4b in einem Mitmachgedicht, bevor abschließend alle Schülerinnen und Schüler mit "Anne Kaffeekanne" und ihrem berühmten Besen durch Europa düsten.

F-Junioren aus Chorzów überzeugten mit 12:1

Der SSV Kalthof hatte dieses Jahr wieder viele Mannschaften zum "Campus-Garden-Cup", dem F-Junioren-Turnier, eingeladen, diesmal in die neue Hemberghalle. Heute kamen die Gäste aus der Iserlohner Partnerstadt Chorzów (Polen) an. Zum Aufwärmen spielten sie in der Turnhalle der Grundschule gegen eine Auswahl der Schule und gewannen das Spiel auch gleich verdient mit 12:1.
"Das ist ein gutes Beispiel, wie eine Kooperation zwischen einem Sportverein und einer Schule funktionieren kann. Beide Seiten haben davon profitiert und auch den polnischen Gästen hat es gut gefallen", sagte der Sportausschussvorsitzende Dimitrios Axourgos. Reinald Zimzik vom SSV Kalthof hatte dieses Treffen organisiert und die Grundschule knüpfte als Gastgeber und künftige Europaschule auf diese Weise weitere Kontakte nach Polen. Als Belohnung für die Spieler und Betreuer gab es Pizza in der Schulkantine.

Ein neues Jahr in Europa

Auf dem Weg zur Europaschule begrüßte die Klasse 2b mehrsprachig das neue Jahr und gestaltete das Januarblatt des neuen Kalenders. Die traditionellen Glücksbringer Glücksschwein, Hufeisen und Kleeblatt symbolisieren die guten Wünsche für das Jahr 2012. Hoffen wir alle auf ein gutes, neues Jahr!

Merry Christmas and a happy new Year!

Die Vorfreude auf die nahen Weihnachtsferien war groß, als die Kinder der Grundschule Kalthof am letzten Schultag des Jahres um 10.15 Uhr zur Weihnachtsfeier in der Aula zusammen kamen. Und wie immer wartete wie auch beim Adventssingen an den vergangenen Montagen zuvor ein buntes Programm: Weihnachtslieder sowie Gedichte durften da genauso wenig fehlen wie ein Krippenspiel.
Heute waren es die Kinder der Klasse 2a, die die Feier gesanglich eröffneten. "Weihnachten ist nicht mehr weit" lautete das erste Lied des Tages - und alle sangen kräftig mit. Es folgte die "Weihnachtsmaus" in Gedichtform - ebenfalls präsentiert durch die Zweitklässler. Dann wagten sich die jüngsten Besucher der Grundschule Kalthof auf die Bühne. "Komm, wir schauen in das Licht" sorgte für besonders festliche Stimmung. Mit Kostümen und selbst gebasteltem Bühnenbild wurde anschließend das Krippenspiel dargeboten. Fleißig hatten die Kinder der 2b zuvor geübt und wurden dafür auch durch viel Beifall belohnt. Für richtig gute Lauen sorgten im Anschluss "Luca und die Weihnachtsschlümpfe". Spätestens jetzt wissen alle Kinder Kalthofs wie die Schlümpfe Weihnachten feiern. Es folgten mehrsprachige Weihnachtslieder der vierten Klassen - schließlich will die Grundschule Kalthof Europaschule werden, bevor gemeinsam und abschließend der Schnee herbeigesungen wurde: "Es schneit" ließ die Wände des Schulhauses wackeln. Ob das wohl nützen wird?
Mit einem kräftigen Applaus bedanken sich alle Mädchen und Jungen beim gesamten Team der Grundschule Kalthof - und natürlich besonders bei Schulleiterin Karin Brandegger für ihren unermüdlichen Einsatz.

Wie die Klasse 2b den Advent gestaltet hat

Wir sind die Klasse 2b. Wir haben eine Gurkenglaskrippe gebastelt. Auf das Glas hat Frau Schmidt einen Halbkreis gemalt. Den Rest haben wir mit bunten Schnipseln beklebt. Aus Knete haben wir Maria und Josef geformt und sie in das Glas gesetzt. An das Glas kam noch ein Stern.
Die Klasse 2b erzählt euch etwas über die Olchis. Gemeinsam haben wir das Olchibuch gelesen und dann die Fragen bei Antolin beantwortet. Im Kunstunterricht haben wir aus Filz Olchis genäht. Die Olchis sind grün, haben drei Hörner und eine grüne Nase. Jetzt können wir jeden Tag die Olchis in unserer Klasse sehen.
Zur Zeit reisen wir jeden Tag mit der Möwe Silja in verschiedene Länder, um zu erfahren wie die Menschen dort Weihnachten feiern. Am ersten Tag sind wir nach Polen gereist. Wir haben erfahren, dass auch in Polen Weihnachten gefeiert wird. Zuerst legen sie Stroh unter die Teller und sie fasten fast den ganzen Tag. Und sie pflanzen Gras. Wenn sie den Tisch für den Abend decken, dann lassen sie immer einen Platz am Tisch frei, falls noch jemand unerwartet kommt. Erst wenn der erste Stern am Himmel steht, essen sie ihr Weihnachtsessen. Nach dem Essen werden die Geschenke ausgepackt und sie gehen in die Kirche.
In der Türkei wird kein Weihnachten gefeiert. Dafür gibt es das Zuckerfest. Vor dem Zuckerfest dürfen sie drei bis vier Wochen tagsüber nichts essen und trinken. Das nennt man fasten. Danach feiern sie zwei bis drei Tage das Zuckerfest. Es gibt Süßigkeiten und kleine Geschenke.

Als in der Himmelswerkstatt Engelsflügel gestohlen wurden

Dicke rote Kerzen, Tannenzweigen-Duft und ein Hauch von Heimlichkeiten liegt heute in der Luft. Unter dem geschmückten Tannenbaum und dem Adventskranz mit den dicken roten Kerzen trafen sich die Kinder der Grundschule Kalthof und stimmten sich in die Adventszeit ein. Nach der Beglückwünschung der Geburtstagskinder führten Kinder der Klasse 3b ein liebevoll einstudiertes Theaterstück vor. Hierbei ging es um Weihnachtsvorbereitungen in der Himmelswerkstatt, die zeitweise ins Stocken gerieten, da einem Engel die Flügel gestohlen wurden. Die Kalthofer Kinder verhalfen jedoch zum Schluss zu einem guten Ende der Geschichte. Da wir Europaschule werden wollen, zeigten Kinder, dass sie in der Muttersprache ihrer Familien zählen können. Luca zählte in italienischer Sprache bis 10 und Viktoria und Elvira schafften es in russischer Sprache. Alle Kinder stimmten fröhlich in das Zählen mit ein. Zum Schluss sangen sie "Weihnachten ist nicht mehr weit".

"Kalthofer Kids unterwegs in Europa"

.. lautet der Titel eines selbst verfassten Songs der Grundschüler Kalthofs - und genau das ist auch das Ziel der Kinder, Lehrerinnen und Lehrer der Iserlohner Stadtteilschule: Ein Teil von Europa zu sein, andere Länder kennen zu lernen, Gemeinschaft und Kooperation zu leben - oder auf den Punkt gebracht: Europaschule zu werden.
Aus diesem Grund finden seit vielen Monaten in festen Rhythmen und Ritualen vielfältige Aktivitäten rund um Europa statt: Projektwochen, Briefwechsel mit einer befreundeten Schule aus Polen und natürlich die immer wiederkehrende Monatsfeier, in denen verschiedene Länder Europas in Liedern, anderen Sprachen, Gedichten und Geschichten vorgestellt werden - der Vielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt. Daher kann das Motto für 2012 auch weiterhin nur lauteten: "Kalthofer Kids unterwegs in Europa" - oder noch besser: "Europa, wir kommen!"

"Auf dem Weg zu neuem Lernen und besserer Bildung"

So lautete das Motto der Veranstaltung im Arnsberger Kulturzentrum, zu der Birgit Sippel, SPD Mitglied des Europäischen Parlaments, heute eingeladen hatte. Dank der tollen Unterstützung der Eltern und Kinder aus der Klasse 2a war es möglich, dass sich die Grundschule Kalthof auf ihrem Weg zur Europaschule mit Gesang und Europaprojekt in Arnsberg darstellen konnte. Mit ihrem Klassenlehrer Claus-Peter Niem präsentierten die Kinder das Lied "Bruder Jakob" in 7 verschiedenen Sprachen, wobei Kinder, deren Muttersprache hierbei gesungen wurde, besonders hervortraten.
Danach sangen die Schülerinnen und Schüler das in der Projektwoche entstandene Lied "Hello, here we are - Kalthofer Kids unterwegs in Europa!", in dem sie von ihrer virtuellen Reise durch Europa berichteten, in der sie Sehenswürdigkeiten in den verschiedenen Ländern kennen gelernt hatten. Der Auftritt der Kinder und die große Anteilnahme der Eltern beeindruckten die Teilnehmer der Veranstaltung.

Die Europa-Olympiade

Die Europa-Olympiade ist vorbei, hieß es nach sechswöchigem Treffen. Da gab es aber traurige Gesichter und die Frage nach einem neuen Angebot ließ nicht lange auf sich warten. Die "Wilden Elefanten" und die "BVB 1a" trafen sich, um fair, rücksichtsvoll, tolerant und gerecht miteinander umzugehen und Kooperationsspiele, bei denen alle Kinder Sieger waren, standen im Vordergrund. Heiß begehrt waren die Aufkleber, die sich die Kinder nach jeder Spieleinheit verdienen konnten, denn nur so gab es am Ende auch die Aussicht auf die lang ersehnte Medaille, die jeder gerne in den Händen halten wollte.
Beim Abschlussfest war es dann soweit. Den Eltern konnte ein buntes Programm mit Liedern, akrobatischen Übungen, Schlachtrufen, selbstgestalteten Fahnen und Halstüchern, sowie verschiedenen Spielen und die englische Speise "Cinnamon-Toast" präsentiert werden. Höhepunkt der Veranstaltung war natürlich die Medaillenüberreichung, die mit einer stimmungsvollen Siegerehrung einherging.

Abschlussfeier der Europaolympiade

Gestern hatten wir unsere Abschlussfeier der Europaolympiade. Während das olympische Feuer brannte, haben wir die Medaillen überreicht bekommen. Unsere Paten und einige Eltern waren dabei. Zum Abschluss gab es Zimttoast und alle waren glücklich.

Europa-Olympiade

Unter der Leitung von Frau Hasselbach-Harzig und Frau Paul von der Ev. Jugendhilfe in Iserlohn führen die ersten Klassen die "Europa-Olympiade" durch. Bei der Eröffnungsfeier wurde ein olympisches Feuer entzündet. Wir reisen in unserer Phantasie durch Europa und lernen über Ratespiele und Quizfragen Wissenswertes über Länder Europas kennen und essen neue Speisen, wie z.B. Cynnamon-Toast. In der großen Turnhalle spielen wir landestypische Sportspiele und haben viel Spaß dabei. Gestern in Italien, heute in England, morgen in der Türkei, übermorgen in ?. Wer möchte mit uns reisen?

Europaabgeordnete zu Besuch in Kalthof

Die SPD-Europaabgeordnete Birgit Sippel besuchte die Grundschule Kalthof und informierte sich über die Aktivitäten der Schule bei ihrem Vorhaben, Europaschule zu werden. "Ich bin begeistert über das lebendige Europa-Engagement der Lehrer und Schüler", freute sie sich, nachdem sie sich die Arbeiten angesehen hatte, welche die Kinder während der Europawoche angefertigt hatten. Den Plan der Grundschule, Europaschule zu werden, hatten Ratsmitglied Dimitrios Axourgos und die SPD-Fraktion in den Schulausschuss eingebracht, der die Unterstützung des Projekts einstimmig beschloss. Auch Schulleiterin Karin Brandegger wies darauf hin, dass durch Mehrsprachigkeit eine wichtige Voraussetzung geschaffen wird für das Leben und Arbeiten im vereinten Europa.

"Europa - wir kommen"

Unter diesem Motto fand das diesjährige Schulfest statt, nachdem sich die Kinder bereits die ganze Woche intensiv mit den Ländern Europas und ihren Kulturen beschäftigt hatten. In den Klassen bewunderten Eltern und Besucher des Schulfests die ausgestellten Arbeiten der Schülerinnen und Schüler: Zeichnungen von Landesflaggen und Landkarten, Bastelobjekte von Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Ländern und Darstellungen weiterer kultureller Objekte. Sogar der Eiffelturm und der Buckingham-Palast mit der Queen waren zu bestaunen. Unter Mitwirkung von Eltern bot der Förderverein im Speiseraum eine bunte Mischung aus landestypischen Speisen an.
Auf der Bühne fand ein ganz großes, von den Kindern gestaltetes Programm statt: die Klassen 3a und 3b sangen das Lied von Paule Puhmann, die Klasse 3a tanzte "Macarena", die Klasse 2b berichtete über die Erlebnisse von Pippi Langstrumpf, die Klasse 4a tanzte den griechischen Tanz "Sirtaki", die Klassen 2a und 4b sangen "Bruder Jakob" und die Klasse 2a sang den von ihrem Musiklehrer extra für diesen Anlass abgewandelten Banana-Boat-Song "Kalthofer Kids unterwegs in Europa". Besonders überzeugte die Darbietung "Freude schöner Götterfunken" von Carina am Klavier, Marike und Lisa an der Flöte und die Klasse 4b sang dazu. Am Ende wurde gemeinsam das Kalthof-Lied gesungen: "Die Kinder von Kalthof sind überall bekannt, von Iserlohn bis Schwerte, im ganzen Sauerland".

Wie wir die Europa-Woche gestalteten

Am 4.4.11 ging die Europa-Woche los. Wir machten ein Büchlein über die griechische Sage von Europa, erstellten viele Arbeitsblätter und malten Flaggen von Europa. Am Mittwoch und Donnerstag kochten wir Pizza, Plätzchen, Pellinis, kalte Wurst und Nudeln. Alles war sehr lecker und hat Spaß gemacht. Am Freitag den 8.4.11 präsentierten wir unsere Projektarbeiten.

Wir feiern ein Europafest

und laden alle Kinder, Eltern, Verwandte und Bekannte herzlich ein
Wann? Freitag, 08.04.2011, 15.00-17.00 Uhr
Wo? GS-Kalthof, Leckingser Str. 226, 58640 Iserlohn
Wie? mit Liedern, Tänzen, Spielen, Darstellungen und Spezialitäten
Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein.

Grundschule Kalthof soll Europaschule werden

Die Europaschule vermittelt ihren Schülerinnen und Schülern ein umfassendes Wissen über Europa und befähigt sie unter anderem durch Steigerung ihrer sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen zum Handeln als mündige Bürgerinnen und Bürger Europas. Dieses Ziel zu erreichen, ist die Grundschule Kalthof fest entschlossen und hat als erste Grundschule im Märkischen Kreis die Zertifizierung bei der Arbeitsgemeinschaft Europaschulen beim Ministerium für Schule und Weiterbildung beantragt. Der Schulausschuss war begeistert und beschloss auf Antrag der SPD-Fraktion (Ratsmitglied Axourgos) einstimmig, dieses Projekt zu unterstützen.
"Wir wollen Schülerinnen und Schüler auf das Leben im vereinten Europa vorbereiten. Dazu ist Mehrsprachigkeit eine ganz wichtige Voraussetzung", erläutert Schulleiterin Karin Brandegger die Ziele. Die Grundschule bietet bereits Kurse in englischer und spanischer Sprache an; dies soll in Zukunft noch erheblich erweitert werden und es sollen persönliche Kontakte durch Projekte, Austauschprogramme und Wettbewerbe mit Partnerschulen in Europa geschaffen werden.